Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
proteinmarkt.de - Infoportal für Fütterungsberater und Landwirte
MarktFuttermittel

Steigende Rapspreise in der Ernte

Verzögerte Ernten in Europa, die mit durchschnittlichen Ergebnissen nicht alle Erwartungen erfüllen und die trüben Ernteaussichten in Kanada, die für eine anhaltend knappe globale Versorgung sprechen, treiben aktuell die Erzeugerpreise für Raps. Der kräftige Anstieg der Notierungen wird von der nur…

Weiterlesen
Terminhinweis

„Hundert Hektar Heimat“ – Neues Landwirtschaftsformat des MDR

Ob Klimakrise, Tierschutz oder Digitalisierung – im neuen funk-Format „Hundert Hektar Heimat“ berichten junge Landwirtinnen und Landwirte über ihre alltäglichen Herausforderungen. Ab dem 12. August im funk-Netzwerk auf YouTube.

Weiterlesen
Markt

Marktbericht KW 32 / 2021

Die Rapspreise haben kräftig zugelegt, zum einen angetrieben von festen Börsenkursen für Raps und Soja, zum anderen von der nur schleppend laufenden Ernte in West- und Osteuropa sowie den anhaltend gedrückten Ernteaussichten in Kanada. Paris notierte am 10.06.21 neue Höchststände für alle…

Weiterlesen
RinderSchweineNeues aus der Wirtschaft

Bundeslandwirtschaftsministerium legt Zwischenstand zum Investitions- und Zukunftsprogramm vor

Mit dem Start des eine Milliarde Euro starken Investitions- und Zukunftsprogramms im vergangenen Jahr hatte die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, einen Modernisierungsschub der Landwirtschaft angestoßen. Mit der Förderung modernster Technik, unter anderem um den…

Weiterlesen
SchweineFachbeitrag

10 Tipps für leistungsstarke und langlebige Zuchtsauen – Teil 2

Nachdem im Teil 1 der Serie hauptsächlich auf die Vorbereitung der Jungsauen zur Belegung eingegangen wurde, richtet der zweite Teil der Serie den Fokus eher auf die Behandlung der Jungsauen nach der ersten Besamung.

Weiterlesen
Futtermittel

EU-Höchsternten an Soja und Sonnenblumen prognostiziert

Die Ölsaatenernte in der EU-27 könnte größer ausfallen als in den beiden Jahren zuvor. Die EU-Kommission schätzt die Erzeugung 2021 aktuell auf 30,6 Mio. t. Dies wären knapp 11 % mehr als im überaus schwachen Vorjahr. Das langjährige Mittel wird dennoch um etwa 1 % verfehlt. Besonders deutlich fällt…

Weiterlesen

Weitere Artikel finden Sie in unserem Archiv.