Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
proteinmarkt.de - Infoportal für Fütterungsberater und Landwirte

Proteinmarkt Weihnachtsgrüße

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2023 hat erneut Vertrautes infrage gestellt, die Fragilität unseres über Jahrzehnte gewachsenen Gefühls der Sicherheit deutlich gemacht und mit Inflation sowie stagnierender Wirtschaftsleistung neue Grenzen aufgezeigt. Seien es der Krieg Russlands gegen die…

Weiterlesen
Bildnachweis: QS Qualität und Sicherheit GmbH/www.q-s.de

Neues Modul QS-Sojaplus regelt Umgang mit nachhaltigerem Soja in Futtermitteln für gesamte Fleischbranche

Ab 1. Januar 2024 sind die QS-zertifizierten Unternehmen verpflichtet, ausschließlich Futtermittel zu vertreiben, die dem QS-Sojaplus-Standard genügen. Damit ermöglicht QS der gesamten Produktionskette für Fleisch und Fleischwaren, auf den Einsatz von nachhaltiger erzeugtem Soja zu verweisen.…

Weiterlesen

Nutri-Score wurde nachgebessert: Rapsöl im grünen Bereich

Es gibt gute Nachrichten für Rapsöl. Der Nutri-Score für das wichtigste heimische Speiseöl steigt im neuen Jahr von der gelben Kategorie C zur grünen Kategorie B. Damit nähert sich der Nutri-Score endlich den Empfehlungen nationaler und internationaler Ernährungs-Gremien an. Doch nach wie vor wird…

Weiterlesen
Marktbericht

Marktbericht KW 50 / 2023

Die Berg- und Talfahrt der Pariser Rapsnotierungen setzte sich auch in der laufenden Handelswoche fort. So legte der Fronttermin Februar 24 zwar alleine binnen drei Börsentagen rund 10 EUR/t zu, verzeichnete zuletzt aber auch einen Tagesverlust von fast 7 EUR/t. Am 12.12.2023 schloss der Rapskurs…

Weiterlesen
2023_12_12_DVT_PM 9_Begleitfoto_Quelle DVT

Mischfutterbranche produziert erneut weniger Futter

Die rückläufige Entwicklung der Produktionszahlen im Mischfuttergeschäft hält 2023 weiter an, fällt im Vergleich zu den Vorjahren jedoch nicht ganz so extrem aus. „Auch für das Jahr 2023 registrieren wir für die ersten neun Monate einen Produktionsrückgang von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr…

Weiterlesen

Größere EU-Ernte von Sonnenblumenkernen

In der EU-27 wurde im Jahr 2023 eine deutlich größere Ernte an Sonnenblumenkernen eingefahren als im Vorjahr. Auch der langjährige Durchschnitt wurde übertroffen.

Im Jahr 2023 wurden in der EU nach Einschätzungen der EU-Kommission knapp 10 Mio. t Sonnenblumenkerne erzeugt und damit gut 7 % mehr als…

Weiterlesen
Marktbericht

Marktbericht KW 49 / 2023

Das Auf und Ab an der Pariser Börse setzt sich auch in der laufenden Handelswoche fort. Der Fronttermin Februar 2024 schloss am 28.11.2023 bei 445,50 EUR/t und damit rund 5,25 EUR/t über dem Niveau der Vorwoche. Im Fokus der Kursbewegung stehen dabei auch weiterhin die Vegetationsbedingungen in…

Weiterlesen

Soja mit überdurchschnittlichen Ernteergebnissen

Auch wenn die deutsche Sojafläche 2023 gegenüber Vorjahr reduziert wurde, dürfte die Ernte das Vorjahresergebnis deutlich übertreffen. In Deutschland spielt der Sojaanbau nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (mbH) erst seit 2015 eine nennenswerte Rolle. Seither ist die Fläche…

Weiterlesen
Monatsbericht

Monatsrückblick November 2023: Raps im Sog des Terminmarktes, Sojaschrotpreise legen zu, Rapsschrotpreise drehen ins Plus, Angebot an Ölsaaten überreichlich

Nach einem kräftigen Kursanstieg drehten die Notierungen an der Pariser Börse zum Ende des Monats November wieder ins Minus. So büßte der Fronttermin Februar 2024 allein binnen vier Handelstagen rund 14,50 EUR/t an Wert ein. Die Richtung gab dabei insbesondere die US-Sojanotierung vor, welche den…

Weiterlesen
Marktbericht

Marktbericht KW 48 / 2023

Das Auf und Ab an der Pariser Börse setzt sich auch in der laufenden Handelswoche fort. Der Fronttermin Februar 2024 schloss am 28.11.2023 bei 445,50 EUR/t und damit rund 5,25 EUR/t über dem Niveau der Vorwoche. Im Fokus der Kursbewegung stehen dabei auch weiterhin die Vegetationsbedingungen in…

Weiterlesen

Weitere Artikel finden Sie in unserem Archiv.

Märkte im Blick

27.02.2024 - Rapsschrot verteuert sich im Vergleich zum Vortag im Schnitt um 2,60 EUR/t und wird somit für 274,90 EUR/t angeboten. Auch Sojaschrot dreht ins Plus und wird auf vorderen Lieferpositionen bis zu 6 EUR/t teurer offeriert. GVO-freie Ware fob Brake kann sich ebenfalls befestigen und legt 1 EUR/t zu.

Aktuelle Preisnotierungen Ölschrote

Aktuelle Preisnotierungen Ölschrote

Märkte für nicht kennzeichnungspflichtigen Sojafuttermittel besser im Blick

Terminmarkt, Chicago

Ölschrote

Differenz der Proteinpreise in Ölschroten

Ölsaaten

Pflanzenöle

Erklärungen für die die benutzten Abkürzungen

„Ex Works"/„Ab Werk" bedeutet, dass der Verkäufer liefert, wenn er die Ware dem Käufer beim Verkäufer oder an einem anderen benannten Ort (z. B. Werk, Fabrik, Lager usw.) zur Verfügung stellt. Der Verkäufer muss die Ware weder auf ein abholendes Transportmittel verladen, noch muss er sie zur Ausfuhr freimachen, falls dies erforderlich sein sollte.

„Free Carrier"/„Frei Frachtführer" bedeutet, dass der Verkäufer die Ware dem Frachtführer oder einer anderen vom Käufer benannten Person beim Verkäufer oder an einem anderen benannten Ort liefert. Die Parteien sind gut beraten, die Stelle innerhalb des benannten Lieferortes so genau wie möglich zu bezeichnen, da an dieser Stelle die Gefahr auf den Käufer übergeht.

"Free On Board" / "Frei an Bord" bedeutet, dass der Verkäufer die Ware an Bord des vom Käufer benannten Schiffs im benannten Verschiffungshafen liefert oder die bereits so gelieferte Ware verschafft. Die Gefahr des Verlustes oder der Beschädigung der Ware geht über, wenn die Ware an Bord des Schiffs ist. Der Käufer trägt ab diesem Zeitpunkt alle Kosten.

„Cost, Insurance and Freight"/„Kosten, Versicherung und Fracht" bedeutet, dass der Verkäufer die Ware an Bord des Schiffs liefert. Die Gefahr des Verlustes oder der Beschädigung der Ware geht über, wenn die Ware an Bord des Schiffs ist. Der Verkäufer hat den Beförderungsvertrag abzuschließen sowie die Kosten und Fracht zu tragen, die für die Beförderung der Ware zum benannten Bestimmungshafen erforderlich sind.

Der Verkäufer liefert die Ware ohne Berechnung von Frachtkosten und Transportversicherungskosten bis zu einer bestimmten Bahnstation, Fluß- bzw. Seehafen, Verarbeitungsstandort.

Die Lieferung hat umgehend, d.h. innerhalb von sieben Tagen nach Geschäftsabschluß, zu erfolgen.

Abkürzung für die Parität Nordseehäfen: Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen, Gent

lateinisch (am Ort). Kauf einer Ware, die sofort greifbar ist. loco-Geschäft: einfachste Form ist der Ab-Hof-Verkauf (loco-Hof-Verkauf).

Die Abkürzung USDA steht für United States Department of Agriculture, also das US-amerikanische Landwirtschaftsministerium. Von elementarer Bedeutung für den Markt ist die monatliche Schätzung über die globale Versorgung mit Getreide und Ölsaaten.

Chicago Board of Trade / (Börse in Chicago) Als Warenbörse 1848 gegründet ist die CME heute ein Konglomerat aus Börsen, die neben Agrarprodukten eine breite Palette von Produkten, darunter auch Gold, Silber, US-Staatsanleihen und Energie notiert.

Unter Spot Market versteht man Märkte, an denen vorwiegend Warengeschäfte, prompt abgewickelt werden. Prompt bedeutet, dass die Waren sofort bezahlt und geliefert werden. Ein Beispiel ist der Spot Market für Rohöl in Rotterdam. Schiffe liefern das Öl an und können es auf dem Spot Market direkt an die Abnehmer verkaufen. Auch für andere Rohstoffe existieren Spot Märkte. In der Regel hat ein Spot Market nur ein begrenztes Einzugsgebiet. Das heißt, dass auf einem Spot Market nur lokale Käufer und Verkäufer aufeinander treffen. Eher selten werden Geschäfte, die über einen Spot Market abgewickelt werden sollen, aus der Ferne getätigt. Der wichtigste Unterschied von einem Spot Market zu den Finanzmärkten, ist, dass die Geschäfte auf dem Spot Market prompt abgewickelt werden. Es finden nahezu keine Termin- und Optionsgeschäfte statt. Der Preis für ein bestimmtes Gut auf einem Spot Market, entsteht durch das direkte Zusammentreffen von Angebot und Nachfrage.

AMI

AMI Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH

Nutzen Sie unabhängige Fakten und Analysen zum Markt für Ölsaaten und Futtermittel