Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
proteinmarkt.de - Infoportal für Fütterungsberater und Landwirte
RindSchweinGeflügelFuttermittelMarkt

Neues von der EuroTier 2022

Für alle, die nicht bei der EuroTier 2022 dabei sein konnten, gibt es heute den digitalen Messerundgang unseres Proteinmarkt-Stands mit den Topthemen zu sehen. Unsere Fütterungs- und Marktexperten gaben Messebesuchern Antworten auf praktische betriebliche Fragestellungen und zu aktuellen Themen rund…

Weiterlesen
Markt

UFOP-Geschäftsbericht 2021/2022 veröffentlicht

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung hat die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) ihren Geschäftsbericht veröffentlicht. Der Bericht informiert über die vielfältigen Aktivitäten des Verbandes auf dem Gebiet der Absatzförderung und Öffentlichkeitsarbeit von Ölsaaten und…

Weiterlesen
Markt

Sojaernte in Brasilien 2023 auf Rekordkurs

Auf 42,5 Mio. ha schätzt der Auslandservice des US-Landwirtschaftsministeriums, FAS, für das Wirtschaftsjahr 2022/23 die Anbaufläche für Soja. Das entspricht einem voraussichtlichen Plus gegenüber Vorjahr von 1,6 Mio. ha. Die 5-jährige Wachstumsrate von 1,2 Mio. ha dürfte damit um 400.000 ha…

Weiterlesen
FuttermittelMarkt

Ukraine wichtigster EU-Lieferant für Raps

Ausbleibende Lieferungen aus der Schwarzmeerregion dürften die knappe globale Verfügbarkeit von Raps erheblich beeinträchtigen. Das laufende Wirtschaftsjahr ist ohnehin von einer knappen Versorgung gekennzeichnet. Das Kriegsgeschehen in der Ukraine nimmt zunehmend Einfluss auf den Welthandel, denn…

Weiterlesen
FuttermittelMarkt

Rekordernte in Brasilien fällt voraussichtlich kleiner aus

Brasilien und Argentinien bestätigen auch in diesem Wirtschaftsjahr ihre Anteile am Weltsojamarkt. Dabei wird sowohl in Argentinien als auch in Brasilien eine größere Sojabohnenernte erwartet, auch wenn ungünstige Vegetationsbedingungen die Aussichten auf eine Rekordernte trüben.

Weiterlesen
FuttermittelMarkt

Globale Versorgungsbilanz für Sojabohnen mit deutlichen Korrekturen

Das USDA setzte in seinem jüngsten Bericht den Rotstift an und korrigierte die globale Versorgungsbilanz für Sojabohnen deutlich nach unten. Die größte Veränderung erfuhr dabei die weltweite Erzeugung, die um ganze 9,22 auf 372,56 Mio. t herabgesetzt wurde. Damit liegt das laufende Wirtschaftsjahr…

Weiterlesen

Weitere Artikel finden Sie in unserem Archiv.