Artikel einschränken auf:
20.03.19

Maissilage für tragende Zuchtsauen

Dr. Wolfgang Preißinger von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft befasst sich im aktuellen Beitrag mit der Maissilagefütterung von tragenden Zuchtsauen. Laut Tierschutz-Nutztierverordnung müssen tragende Sauen täglich mindestens 200 g Rohfaser aufnehmen können bzw. ihr Alleinfutter muss mindestens 8 % Rohfaser in der Trockenmasse...

mehr...


05.12.18

Maissilage 2018: Ein extremes Jahr

Dr. Jürgen Weiß, langjähriger Fachgebietsleiter Tierproduktion am Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) in Kassel, befasst sich im aktuellen Beitrag mit der Auswertung der diesjährigen Maissilagequalitäten. Die Witterungsverhältnisse waren in diesem Jahr von extremer Hitze und regional lang anhaltender Trockenheit geprägt, was sich auch auf...

mehr...


03.01.18

Maissilage 2017: Überwiegend sehr gute Qualitäten

Die Vegetationsbedingungen für den Mais waren in 2017 trotz einiger Einschränkungen günstig, sodass hohe Erntemengen eingebracht werden konnten. Maissilage ist neben der Grassilage das wichtigste Grobfuttermittel in der Rindviehfütterung. Neben der Erntemenge interessiert besonders die Qualität der in den Silos befindlichen Silage. Dazu haben wir...

mehr...


21.12.16

Maissilage 2016: Im Schnitt noch gute Qualitäten

Die Vegetationsbedingungen für den Mais waren auch in 2016 ungünstig, wenn auch mit regionalen Unterschieden. Bei Kälte und Nässe im Frühjahr und extremer Trockenheit und Hitze im Sommer und Spätsommer haben sich die Maisbestände regional sehr unterschiedlich entwickelt mit entsprechendem Einfluss auf die Erntemengen.

mehr...


15.12.15

Maissilagen 2015: Trotz ungünstiger Vegetationsbedingungen gute Qualitäten

Die Vegetationsbedingungen für den Mais waren in 2015 ungünstig, wenn auch mit regionalen Unterschieden. Bedingt durch Kälte im Frühjahr und extremer Trockenheit und Hitze im Sommer haben sich die Maisbestände regional sehr unterschiedlich entwickelt mit entsprechendem Einfluss auf die Erntemengen. Es stellt sich die Frage, wie sich diese...

mehr...


17.12.14

Maissilagen 2014: Viel Stärke, höhere Verdaulichkeit

Der Vegetationsverlauf war in diesem Jahr für die Maisbestände in den meisten Regionen sehr günstig. Zum Erntezeitpunkt wiesen sie gut ausgebildete Kolben bei intakten Restpflanzen auf. Wie spiegelt sich dies in der Silagequalität wider? Dazu haben wir die Kolleginnen und Kollegen aus sieben Bundesländern gebeten, uns ihre Auswertungen zur...

mehr...


18.12.13

Maissilagen 2013: Wieder mehr Energie

Im letzten Jahr hatte die Maissilage keine optimalen Energiegehalte erreicht. Deshalb war es natürlich eine spannende Frage, wie die Qualitäten in diesem Jahr aussehen. Dies interessiert insbesondere auch deshalb, weil die Grassilagen in diesem Jahr qualitativ doch relativ mäßig ausgefallen sind. Wir haben die Kolleginnen und Kollegen aus sieben...

mehr...


19.12.12

Maissilagen 2012: Weniger Stärke, mehr Gerüstsubstanzen

Maissilagen spielen in der Milchkuhfütterung in vielen Betrieben eine große Rolle. Insofern interessieren auch bei diesem Grobfutter die erzielten Futterqualitäten. Kollegen und Kolleginnen aus sieben Bundesländern haben uns ihre Auswertungen zur Verfügung gestellt.

mehr...


21.12.11

Maissilagen 2011: Energiegehalte überwiegend auf Vorjahresniveau

Neben Grassilage spielt die Maissilage in der Milchviehfütterung eine große Rolle. Gerade in diesem Jahr, wo in vielen Regionen weniger Grassilage erzeugt werden konnte, kommt der Maissilage für die Grobfutterversorgung der Milchkühe eine noch größere Bedeutung zu.

mehr...


06.12.10

Maissilagen 2010: Gute bis sehr gute Energiegehalte

Neben Grassilage spielt die Maissilage in der Milchviehfütterung eine große Rolle. Insofern interessieren auch bei diesem Grobfuttermittel die erzielten Qualitäten. Wir haben Fütterungsexperten aus fünf Bundesländern gebeten, uns ihre Auswertungen zur Verfügung zu stellen. In der Tabelle 1 sind die Durchschnittswerte aufgeführt. In der Tabelle 2...

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv