25.04.18

Große Würfe managen TEIL 2: Schweine aktuell – Ferkel aus künstlichen Ammensystemen

Im vorherigen Beitrag wurden bereits verschiedene Verfahren der Saugferkelaufzucht beschrieben. Neben der Aufzucht durch die eigene Mutter wurden die zum Teil notwendigen Alternativen der Ammensau oder der mutterlosen Aufzucht vorgestellt. Im zweiten Teil beleuchtet Dr. Onno Burfeind, von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, die weitere...

mehr...


18.04.18

Große Würfe managen – TEIL 1: Saugferkelverluste in künstlichen Ammensystemen

Fruchtbare Sauen sind das Ziel eines jeden Ferkelerzeugers, da die Anzahl verkaufter Ferkel pro Sau und Jahr der Multiplikator für den erlösten Ferkelpreis darstellt und somit den größten Beitrag an den von der Sau erzielten Erlösen darstellt. Das Ziel ist es daher möglichst viele der geborenen Ferkel bis zum Ende der Ferkelaufzucht zu bringen....

mehr...


04.04.18

Fast jedes dritte Schlachtschwein in den USA stammt aus Iowa

Rund 45 Mio. Schweine werden pro Jahr allein in dem US-Bundesstaat Iowa erzeugt und vermarktet. Dabei sind starke Konzentrationsprozesse erkennbar. Die verbliebenen Schweinehalter profitieren allerdings von gewachsenen Strukturen, kurzen Wegen und innovativen Geschäftsmodellen. Und: Mit dem Pork-Checkoff verfügt die Branche über ein interessantes...

mehr...


31.01.18

Blick über die Grenze: Schweinehalter in den USA „dritteln das Risiko“

Dr. Andreas Frangenberg aus dem proteinmarkt Redaktionsteam befasst sich im aktuellen Beitrag mit einem Blick über die Grenze: Schweinehalter in den USA „dritteln das Risiko“. Landwirte in den USA setzen in der Schweinemast zunehmend auf neue Organisationsformen. Dabei teilen sich die Landwirte als Eigner der Gebäude, die Besitzer der Tiere sowie...

mehr...


17.01.18

Einsatz unterschiedlicher Faserkomponenten zur Erhöhung des Rohfasergehaltes in der Mast von Schweinen

Dr. Wolfgang Preißinger, Günther Propstmeier und Simone Scherb von der Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Tierernährung und Futterwirtschaft, Schwarzenau, befassen sich im aktuellen Beitrag mit dem Thema: Einsatz unterschiedlicher Faserkomponenten zur Erhöhung des Rohfasergehaltes in der Mast von Schweinen. Rohfaseranteile...

mehr...


27.12.17

Überarbeitete Programme zur Futterrationsberechnung Schwein und zum Preisvergleich von Proteinfuttermittel

Kajo Hollmichel vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen hat sein Futtermittel-Berechnungsprogramm für Schweine aktualisiert. Folgende Änderungen sind durchgeführt worden: 1. Neue Analysedaten der Ernte 2017 für Getreide und Körnerleguminosen wurden eingepflegt. 2. Erstellung der Dateien im neuen Excel-Format. 3. Mehr Futter in der...

mehr...


13.12.17

Rausche in der Laktation – woher kommt das

Prof. Dr. Uwe Hühn, Wölfershausen und Dr. Manfred Weber, Klein Schwechten, befassen sich im aktuellen Beitrag mit dem Thema: Rausche in der Laktation – woher kommt das. In den Ferkelerzeugerbetrieben stellt die Säugezeit einen wichtigen Reproduktions- und Haltungsabschnitt dar. Sie unterliegt vielfältigen endokrinen sowie exogenen Einflüssen, die...

mehr...


29.11.17

Stark N-/P-reduzierte Mastschweinefütterung im Versuch

Andrea Meyer und Wolfgang Vogt, LWK Niedersachsen, befassen sich im aktuellen Beitrag mit dem Thema: Stark N-/P-reduzierte Mastschweinefütterung im Versuch. Die novellierte Düngeverordnung beinhaltet neue Werte für die Nährstoffausscheidungen. Diese wurden 1:1 vom DLG Band „Bilanzierung der Nährstoffausscheidungen landwirtschaftlicher Nutztiere“...

mehr...


22.11.17

Zukunftssichere Schweinehaltung in Mitteldeutschland

Dr. Eckhard Meyer, LfULG; Dr. Simone Müller, TLL, Dr. Manfred Weber, Klein Schwechten befassen sich im aktuellen Beitrag mit dem Thema der zukunftssicheren Schweinehaltung in Mitteldeutschland. Wirtschaftlich und mit hoher Biosicherheit produzieren sowie die Ansprüche der Gesellschaft an eine Tier- und Umweltgerechte Verfahrenstechnik zu...

mehr...


15.11.17

Wie geht es mit dem Besamungszentrum weiter?

Herr Prof. Dr. Steffen Hoy von der Justus-Liebig-Universität, Institut für Tierzucht und Haustiergenetik in Gießen befasst sich im aktuellen Beitrag mit dem Magdeburger „Kastenstand-Urteil“. Das durch das Bundesverwaltungsgericht bestätigte Urteil, hat hohe Wellen geschlagen, da tiefgreifende Veränderungen im Besamungszentrum zu erwarten sind....

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv