Industrienews
27.02.2015

Innovatives Stallbodenkonzept für besseres Klima und mehr Komfort

Die neu entwickelten Spaltenböden des niederländischen Herstellers Swaans Beton reduzieren Ammoniakemissionen und erhöhen gleichzeitig den Kuh-Komfort. Ammoniakemissionsmindernde Bodenkonzepte sind in den Niederlanden schon seit einigen Jahren bewährt, denn von den rund 120 Kilogramm Stickstoff, die eine Kuh pro Jahr ausscheidet, gehen rund zehn Prozent über Ammoniakemissionen im Stall verloren.

Darauf wies kürzlich Gert-Jan Monteny, Berater für Stallbau und Experte für Emissionsreduzierung, im Rahmen einer Presseveranstaltung der Firma Swaans Beton hin.

Bei normalen Spaltenböden betragen die Ammoniakverluste zwischen 8 und 33 Kilogramm pro Kuh und Jahr. Um diese zu reduzieren, hat das niederländische Unternehmen Swaans Beton mit Sitz in Weert ein innovatives Spaltenbodenkonzept entwickelt, mit dem sich die Ammoniakemissionen reduzieren lassen. Swaans Beton ist größter Betonbodenproduzent in den Niederlanden und bietet die Spaltenböden in verschiedenen Varianten an. Technisches Kernstück sind Reduktionsklappen, die die circa 4 Zentimeter großen Schlitze verschließen.

Ein weiteres Merkmal der rund 25 Zentimeter breiten Spalten ist eine speziell strukturierte Oberfläche. Diese ermöglicht die schnelle Trennung von Urin und Kot. Dazu verfügt der Boden über spezielle Nuten  und Öffnungen, die den Urin sehr schnell in ein darunter liegendes Keller- und Kanalsystem abführen. Die Spalten werden zudem über eine Schiebeanlage, die von JOZ speziell für dieses Profil entwickelt wurde, entfernt.

Weitere Infos zum System online unter www.swaansbeton.de