Markt, Industrienews
06.07.2015

Fütterungstechnik: „WEDA Fermi 4PX“ - Fermentation fast wie von selbst

Bisher konnten Flüssigfütterungsanlagen mit Fermentation zwar den Fermentationsprozess steuern, allerdings ging dies nicht ohne zusätzliche manuelle Anpassungen durch den Anlagenbetreiber. WEDA hat eine Fermentationssoftware entwickelt, die ihrem Nutzer einen Großteil dieser Arbeit abnimmt und damit ein Vielfaches an Mühe und Zeit erspart.

Für eine optimale Fermentation musste der Anlagenbetreiber regelmäßig viel Zeit und Mühe aufwenden, um an einer Vielzahl von Stellschrauben zu drehen, kontinuierlich Veränderungen im Fermentationsablauf vorzunehmen und Abläufe genau aufeinander abzustimmen. Dennoch blieben negative Effekte, wie zum Beispiel ein Umkippen, nicht aus. Darüber hinaus war es am Ende auch nicht mehr möglich festzustellen, warum eine Fermentation mißlang.

WEDA hat eine Lösung für diese Probleme entwickelt, die WEDA Fermi 4PX. Die Fermentationssoftware spart dem Anlagenbetreiber Mühe und Zeit, da die Fermentation vollautomatisch von der Anlage gesteuert wird. Darüber hinaus wird die Fermentation durchgehend vom System überwacht. Zeitaufwendige, kontinuierliche Anpassungen, sowie ständige Komponenten- und Temperaturberechnungen und Kontrollen gehören mit Fermi 4PX der Vergangenheit an. Und der Clou: Das System warnt den Bediener frühzeitig, falls nicht alles nach Mischplan läuft, so dass der Bediener rechtzeitig die nötigen Korrekturen vornehmen kann, um ein Umkippen im Fermenter zu vermeiden.

 

Hier finden Sie die Pressemeldung zum WEDA Fermi 4PX