28.07.17

Eiweißfuttermittel: Importe zwingend erforderlich Europäische Soja-Erklärung: Heimische Eiweißversorgung ist unrealistisch

Der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. (DVT) appelliert an die Politiker, die zur Verfügung stehenden knappen Ressourcen an landwirtschaftlichen Rohstoffen in Europa realistisch zu betrachten: „Wir können ohne den Import von wertvollen Eiweißfuttermitteln die Versorgung der tierischen Veredlung nicht sicherstellen“, macht Dr. Hermann-Josef...

mehr...


19.07.17

"Anbau von Eiweißpflanzen auch in Deutschland stärken" – Landwirtschaftsminister aus der EU unterzeichnen Soja-Erklärung

Die Landwirtschaftsminister aus 14 EU-Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, haben heute in Brüssel eine gemeinsame Soja-Erklärung unterzeichnet. Sie zielt darauf ab, die nachhaltige, zertifizierte und gentechnikfreie Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Eiweißpflanzen (Leguminosen), insbesondere von Soja, in Europa zu stärken.

mehr...


19.07.17

Schweinemast ohne Sojaschrot

Verzicht auf Sojaimporte aus Südamerika, GVO-freie Fütterung und Einsatz von heimischen Eiweißfuttern – solche Forderungen nehmen seitens der Gesellschaft und auch des Lebensmittelhandels stetig zu. Auf der anderen Seite wurden im letzten Jahr etwa 3,7 Mio. t Sojabohnen und 2,9 Mio. t Sojaschrot nach Deutschland importiert (OVID, 2016), ein...

mehr...


18.07.17

Sojaanbau wird ausgedehnt

Landwirte in Deutschland bauen immer mehr Soja und andere Eiweißfuttermittel selbst an. Dies berichtet aktuell die Presseagentur DPA in ihrem Newskanal. Von nur rund 1000 Hektar im Jahr 2005 hat sich die Anbaufläche der Hülsenfrucht auf rund 15 770 Hektar im Jahr 2016 vergrößert.

mehr...


21.06.17

DCAB – auch bei Rationen laktierender Kühe auf diesen Parameter achten (Teil 2)

Der vollständige Ersatz von Sojaextraktionsschrot v.a. durch Rapsextraktionsschrot führt zu einer niedrigeren Kationen-Anionen-Bilanz in der Ration. Wie im Teil 1 erwähnt, kann es dann sogar, wenn selbst Grassilagen nur eine geringe DCAB aufweisen, letztlich zu einem sehr niedrigen DCAB-Wert der Gesamtration kommen. Was für trockenstehende Kühe in...

mehr...


05.04.17

Heimische Körnerleguminosen in der Rinderfütterung

Dr. Martin Pries, Dr. Bernd Losand und Dr. Herbert Steingaß befassen sich im aktuellen Beitrag mit dem Thema der heimischen Körnerleguminosen in der Rinderfütterung. Schon immer gelten Körnerleguminosen als wertvolle und anspruchsvolle Kulturpflanzen der Landwirtschaft. Neben der Auflockerung getreidereicher Fruchtfolgen leisten sie einen...

mehr...


07.12.16

Augen auf beim Silo-Kauf! Teil 2: Material und Serviceeinrichtungen

Wie der Name schon sagt: Außensilos sind dem Wetterverlauf ausgeliefert und so arbeitet die Silohülle 365 Tage im Jahr. Die Schwachstellen sind meistens die Stoßstellen mit den Überlappungen und Fugendichtungen der einzelnen Siloelemente, wie man sie vor allem bei Stahlsilos oder einigen Silos aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK-Silos)...

mehr...


23.11.16

Augen auf beim Silo-Kauf! Teil 1: Standortfrage und Befüllung

Im Lebensmittelbereich nennen wir den Einkäufer und Esser „Verbraucher“. Der Verbraucher hat eine klare Vorstellung von seinen gekauften Lebensmitteln. Die Ware kann frisch, über den kurzen oder langen Weg vom Erzeuger, aber auch über große Vermarkter angeboten werden. Die Betonung liegt oft auf dem Wort „frisch“! Sogar auf Dosenware wird mit der...

mehr...


16.11.16

Getreidequalitäten 2016

Getreide ist ein wichtiges Futtermittel für die heimische Nutztierhaltung. Im Wirtschaftsjahr 2012/2013 wurden nach vorläufiger amtlichen Statistik 45,4 Millionen Tonnen Getreide verbraucht. Etwa 57% wurden verfüttert, ca. 24% gingen in die menschliche Ernährung und der Rest in die Industrie. Von der verfütterten Menge wurden ca. 48% im...

mehr...


27.10.15

Getreidequalität 2015

Getreide ist ein wichtiges Futtermittel für die heimische Nutztierhaltung. Etwa 57% der Getreideernte werden verfüttert, ca. 24% gehen in die menschliche Ernährung und der Rest in die Industrie. Von der verfütterten Menge werden ca. 46% im Mischfutter verarbeitet. Ca. 54% werden direkt in landwirtschaftlichen Betrieben veredelt, das sind gut 13...

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv