Grundlagen-Rinder
10.05.2019

Digitalisierung der Milchvieh-Wirtschaft

In dem Konsortium D4Dairy wird an Standards gearbeitet, die eine umfassende Nutzung von Daten in der Milchvieh-Wirtschaft ermöglichen sollen. Im Fokus stehen Gesundheit und Wohl der Tiere sowie Produktqualität.

In den landwirtschaftlichen Betrieben zeichnen gesundheitsbezogene Sensoren die Bewegungen der Kuh auf und messen den PH-Wert im Magen. In Kombination mit fortgeschrittenen Analysemethoden ermöglichen die integrierten Daten die Früherkennung von Gesundheitsproblemen und eine rasche Reaktion darauf. 
Neben den Tierdaten werden auch Daten aus digitalen Technologien genutzt – wie etwa aus automatischen Melksystemen, Sensoren und Fütterungssystemen.

Im Projekt D4Dairy möchte man diese Konzepte entwickeln und ein datengestütztes Management für die Milchvieh-Wirtschaft aufbauen. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Quelle: Innovation Origins


Foto: Fotolia