18.09.17

Antibiotikamonitoring im QS-System: 11,4 Prozent weniger

Anteil kritischer Antibiotika liegt unter 1,1 Prozent. Der Einsatz von Antibiotika in den Schweine, Geflügel und Mastkälber haltenden Betrieben im QS-System ist auch im Jahr 2016 deutlich zurückgegangen.

mehr...


14.09.17

Etwa die Hälfte der Betriebe mit Ackerland baut Silomais an

In Deutschland bauen 106.500 landwirtschaftliche Betriebe Silomais einschließlich Energiemais an. Nach Angaben des Deutschen Maiskomitees e.V. (DMK) entspricht das 51,7 Prozent aller Betriebe mit Ackerland.

mehr...


28.08.17

USDA korrigiert Ernteschätzung 2017/18 für Raps nach oben

Trotz widriger Witterungsverhältnisse in Teilen der EU-28 erhöht das USDA seine Ernteschätzung für die Gemeinschaft. Auch 2017/18 dürfte die Union damit bedeutendster Rapserzeuger weltweit bleiben.

mehr...


24.08.17

Öko-Segment zur Futterproduktion erweitert

Die viterra Öko-Mischungen werden zukünftig durch das Gemenge viterra Wickroggen Öko ergänzt. Der ertragsstarke, standfeste und blattgesunde Populationsroggen Inspector stellt die Basis der Mischung dar. Die Winterwicke dient als Pollen- und Nektarquelle für Hummeln und fixiert Luftstickstoff zur Unterstützung der Nährstoffversorgung innerhalb der...

mehr...


23.08.17

Getreide und Raps unter Vorjahresniveau

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) geht in seiner letzten Ernteschätzung für dieses Jahr nur noch von einer Getreideernte in Höhe von 44,9 Mio. t aus. Damit wird das enttäuschende Vorjahresergebnis von knapp 45,4 Mio. t unterschritten. Auch der Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre von 47,9 Mio. t wird deutlich verfehlt. Beim Raps erwartet der...

mehr...


21.08.17

LG-Erntebarometer: Fallzahlen besser als befürchtet

Seit Beginn der Woche rollen auch im Norden und Nordosten die Mähdrescher auf vollen Touren. Die Weizenpartien, die jetzt gedroschen werden, sind reif und trocken. Im Süden sind die Flächen bereits weiter geräumt als in den anderen Regionen.

mehr...


28.07.17

Eiweißfuttermittel: Importe zwingend erforderlich Europäische Soja-Erklärung: Heimische Eiweißversorgung ist unrealistisch

Der Deutsche Verband Tiernahrung e. V. (DVT) appelliert an die Politiker, die zur Verfügung stehenden knappen Ressourcen an landwirtschaftlichen Rohstoffen in Europa realistisch zu betrachten: „Wir können ohne den Import von wertvollen Eiweißfuttermitteln die Versorgung der tierischen Veredlung nicht sicherstellen“, macht Dr. Hermann-Josef...

mehr...


19.07.17

"Anbau von Eiweißpflanzen auch in Deutschland stärken" – Landwirtschaftsminister aus der EU unterzeichnen Soja-Erklärung

Die Landwirtschaftsminister aus 14 EU-Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, haben heute in Brüssel eine gemeinsame Soja-Erklärung unterzeichnet. Sie zielt darauf ab, die nachhaltige, zertifizierte und gentechnikfreie Produktion, Verarbeitung und Vermarktung von Eiweißpflanzen (Leguminosen), insbesondere von Soja, in Europa zu stärken.

mehr...


19.07.17

Schweinemast ohne Sojaschrot

Verzicht auf Sojaimporte aus Südamerika, GVO-freie Fütterung und Einsatz von heimischen Eiweißfuttern – solche Forderungen nehmen seitens der Gesellschaft und auch des Lebensmittelhandels stetig zu. Auf der anderen Seite wurden im letzten Jahr etwa 3,7 Mio. t Sojabohnen und 2,9 Mio. t Sojaschrot nach Deutschland importiert (OVID, 2016), ein...

mehr...


18.07.17

Sojaanbau wird ausgedehnt

Landwirte in Deutschland bauen immer mehr Soja und andere Eiweißfuttermittel selbst an. Dies berichtet aktuell die Presseagentur DPA in ihrem Newskanal. Von nur rund 1000 Hektar im Jahr 2005 hat sich die Anbaufläche der Hülsenfrucht auf rund 15 770 Hektar im Jahr 2016 vergrößert.

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv