Sauen auf Stroh – es kann funktionieren

Dr. Manfred Weber berichtet in unserer aktuellen Reportage über den Betrieb von Dirk und Björn Döppner aus dem hessischen Bimbach. Sie halten 500 Sauen und produzieren ca. 14000 Ferkel im Jahr.  Seit Jahren werden diese Ferkel von den gleichen Landwirten übernommen und gemästet. Eine solch lange geschäftliche Beziehung spricht für die Qualität der erzeugten Ferkel. Neben der Tierhaltung betreiben die Döppners aber auch noch auf 185 ha Ackerbau. Mit einer Fruchtfolge von Wintergerste – Raps – Winterweizen haben sie sich an die natürlichen und wirtschaftlichen Belange des Betriebes angepasst. Neben dem Ackerland gehören auch noch 15 ha Grünland und 19 ha Wald zum Betrieb. 

Die Betriebsreportage zu diesem Thema finden Sie hier (PDF).