Klasse statt Masse – Betrieb Becker setzt auf Qualität

Christoph Becker hat schon einige Kämpfe ausfechten müssen, nachdem er 2010 den elterlichen Hof übernommen hat. Nicht nur der rechtswidrige Besuch von unliebsamen Gästen aus der „Tierschutzszene“ (ARIWA), sondern auch diffamierende Bilder im ARD-Magazin „Report Mainz“ musste er über sich ergehen lassen. Seine Klage gegen diese Bilder war zwar erfolgreich, sie waren aber schon gesendet. Trotzdem hält Becker an seiner Strategie fest: Tue Gutes und rede darüber.  „Es ist wichtig, dass wir unseren Verbrauchern die moderne Schweinehaltung nahe bringen und das werde ich auch weiterhin machen.“ so der Betriebsleiter.

Die Reportage zu diesem Thema finden Sie hier.