Markt
17.07.2019

Zusätzliche Maßnahmen bei Hitzestress

Für die kommende Woche sind wieder heiße Temperaturen vorausgesagt. Zusätzlichen Maßnahmen im Stall sowie in der Fütterung unterstützen dabei, den Stress für die Tiere zu reduzieren.

Zunächst ist es besonders wichtig, den Tieren immer frisches und sauberes Trinkwasser anzubieten. Außerdem sollten Tierhalter besonders bei warmen Temperaturen darauf achten, dass die Tiere ausreichend Bewegung haben, denn so können sie mehr Wärme abgeben.

Außerdem sollte möglichst viel einströmende Frischluft in Richtung der Tiere gelenkt werden. Ein Unterdruck von 10  bis 15 Pascal sollte herrschen und die Luftgeschwindigkeit korrekt eingestellt sein (60 cm/Sek.).

Sollte der Stall mit einem Kühlsystem ausgestattet sein, gilt es dieses rechtzeitig einzuschalten und nicht erst zu warten, bis sich die Wärme bereits im Stall ausgebreitet hat.

Als weitere Maßnahme hilft die Verabreichung von Elektrolyte und Vitaminen. Fügen Sie einfach dem Trinkwasser im Sommer Elektrolyte und Vitamin C zu. Viele Tierärzte bieten hier entsprechende Additive an. 

Schließlich sollte das Futterprogramm in Rücksprache mit entsprechenden Beratern an die heißen Temperaturen, bzw. an die Tiere angepasst werden.

Quelle: ForFarmers


Foto: ForFarmers