Aktuelle Themen, Fachartikel, Topthema, Futtermittel
08.03.2017

Welche „Faser“ für Huhn und Schwein?

Weltweit wird das Thema der „Faser“ in Rationen für Monogaster im Zusammenhang mit der Aufrechterhaltung der Darmgesundheit sehr intensiv diskutiert. Beim Schwein werden „Faser“ und „Faserwirkungen“ auch im Zusammenhang mit der Sättigung und Aspekten des Tierwohls genannt. Bei der Legehenne zeichnen sich positive Effekte höherer Fasermengen beim Verzicht auf das Schnabelkürzen ab. Bislang fehlen aber sowohl Empfehlungen zur Quantifizierung als auch zur Qualifizierung der für die positiven Effekte verantwortliche Fasern.

Den Fachartikel zu diesem Thema finden Sie hier.