Grundlagen-Rinder, Markt
17.06.2019

UpDate zur German Dairy Show: Der Schaukatalog ist online

Auf der German Dairy Show in Oldenburg werden sieben Nachzuchten (Beart, Bonum, Godewind RDC, ST Present, Puma MR, Sakajo und COL Trend), 16 Braunviehkühe, 30 Fleckviehkühe, 16 Angler, 20 Jerseys und rund 170 Holsteins und Red Holsteins erwartet. Außerdem werden aus 54 Jungzüchtern die Sieger im Vorführwettbewerb und Clipping ermittelt. Aus dem Bereich Rinderzucht und aus den Bereichen Fütterung, Melk- und Stalltechnik, Tiergesundheit und Tierkennzeichnung werden insgesamt mehr als 30 Unternehmen vertreten sein.

Rassenvielfalt am Vorabend
Die German Dairy Show bleibt für Holstein und Red Holstein weiterhin die Nationalschau. Bei den anderen Rassen werden zunächst Wettbewerbe im kleineren Rahmen mit nur wenigen Klassen stattfinden. Und daher wird am Ende der Schau ein Supreme Champion, also eine Siegerkuh über alle Rassen, gekürt.
Aufgrund der größeren Rassenvielfalt wird es auf der German Dairy Show keine Auktion geben. Dies bietet am Abend des ersten Tages Raum für die Wettbewerbe der neuen Rassen. Außerdem wird bei den Holsteins und Red Holsteins die Entscheidung über die Siegerfärsen auf den Vorabend vorgezogen.
Neben diesen Wettbewerben stehen am Abend des ersten Tages die Nachzuchten im Mittelpunkt. Sie werden in der kleinen EWE-Arena präsentiert. Dort, sowie in dem angrenzenden Foyer, findet der Züchterabend statt. So können die Besucher die Töchtergruppen in Ruhe und in lockerer Atmosphäre begutachten. Die Präsentation der Nachzuchten im Ring erfolgt dann am zweiten Tag mit kleineren Gruppen.

Neue Programmpunkte
Es ist vorgesehen, die alten Kuhklassen nicht wie bisher nach der Zahl der Abkalbungen, sondern nach der Lebensleistung der Kühe zu gruppieren. Neu ist auch, besonders erfolgreich wirtschaftende Betriebe auszuzeichnen. Als Kriterien dafür sind Kennzahlen wie Herdenleistung, Lebensleistung, Nutzungsdauer und Zellzahl angedacht. Zur Auswahl stehen alle den Mitgliedsorganisationen angeschlossenen Herdbuchbetriebe.

 

Den Schaukatalog zur Germain Dairy Show sowie Information zum Eintritt und den Messeplan finden Sie hier.

 

Quelle: BRS e. V.


Foto: Fotolia