Markt
16.09.2019

Terminhinweis: Podiumsdiskussion zu Kastrationsalternativen

Welche Kastrationsalternativen akzeptieren Schlachter, Verarbeiter und Handel? Welche Marktpotenziale bieten die Verfahren? Um diese Fragen geht es am 8. Oktober 2019 in Verden an der Aller. Auf dem Programm stehen Kastrationsalternativen: Ebermast, Immunokastration, Isofluran, Lokalanästhesie, vorgestellt von Dr. Nora Hammer, Bundesverband Rind und Schwein e.V. Dazu berichten aus der Praxis der betäubungslosen Ferkelkastration drei Praktiker über ihre Erfahrungen.

Der Frage „welche Signale die Unternehmen von Ihren Abnehmern brauchen" werden Dr. Stephan Kruse, Vion GmbH und Heribert Qualbrink, Westfleisch SCE mbH, nachgehen.

Warum sich Fleischverarbeiter und Metzger weiter skeptisch verhalten, werden Dr. Gerald Otto, Goldschmaus Gruppe und Konrad Ammon, Deutscher Fleischerverband Handel, beantworten.

Aus dem Handel werden Nina Blankenhagen, REWE - Group und Maxi Thinius, Aldi Einkauf GmbH & Co. oHG erläutern, welches Fleisch Rewe, Aldi und Co. in Zukunft kaufen.

Die anschließende Podiumsdiskussion findet mit den genannten Referenten und Dr. Miriam Goldschalt, Deutscher Tierschutzbund e.V., Akademie für Tierschutz, Dirk Schulze, Pellengahr, Landwirt, und Heiko Plate, Verein zur Förderung der bäuerlichen Veredlungswirtschaft VZF GmbH, statt.

Termin und Ort
8. Oktober 2019, 11:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Haags Hotel Niedersachsenhof, Lindhooper Straße 97 in 27283 Verden / Aller, Telefon: 04231 / 6660.

Anmeldung
top agrar- und SUS-Abonnenten nehmen zum Vorzugspreis von 49,90 € (o. MwSt.) teil. Nicht-Abonnenten zahlen 69,90 € (o.- MwSt.). Im Preis enthalten sind Begrüßungskaffee, Mittagessen und Kaltgetränke. Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2019.

Hier geht es zur Anmeldung.

Quelle: BRS e. V.

 

 


Foto: Fotolia