Futtermittel, Grundlagen-Rinder, Markt
03.01.2018

SiloProfi werden – kompetent Silagen erzeugen

Das Seminar findet vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2018 im Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei, Baden-Württemberg (LAZBW) in Aulendorf statt.

Grünfuttersilagen besitzen als wichtigste Futter- und Substratgrundlage in der Rinderhaltung als auch der Biogaserzeugung eine enorme Bedeutung. Dabei nehmen die Anforderungen an eine wirtschaftliche Erzeugung, hohe Qualität und Produktionshygiene stetig zu. Seit Jahren steigen die Futterernte- und Bergeleistungen.

Insbesondere beim Einsatz leistungsstarker Feldhäcksler werden pro Zeiteinheit inzwischen so große Siliergutmengen (300 t Frischmasse und mehr pro Stunde) am Ort der Silierung angeliefert, dass in der Praxis zunehmend Probleme auftreten, diese Futtermengen ausreichend gut im Silostock zu verteilen und zu verdichten. Es wird schneller eingelagert, als ausreichend verdichtet werden kann. Die Folge sind immer wieder hohe Verluste, die den Betriebsleitern häufig nicht bewusst sind und deren wirtschaftliche Auswirkungen unterschätzt werden.

Hinzu kommt, dass sowohl in Betrieben mit größeren Milchkuhbeständen als auch bei Biogasanlagen zunehmend große und sehr große Fahrsiloanlagen Verwendung finden, deren rasche und fachgerechte Abdeckung neue Anforderungen an Material, Technik und Management stellen. Auch aufgrund der Kapitalintensität für die Erntemaschinen wird zunehmend die Grobfutterernte an Lohnunternehmen und Maschinenringe vergeben.

Hierdurch steigen die Ansprüche und die Verantwortung der Unternehmen, die eine erfolgreiche Ernte und Einlagerung des betriebseigenen Futters durchführen und garantieren sollen. Dies erfordert ein hohes Wissen und ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl aller an der Grobfutterernte beteiligten Personen.
Das von der DLG in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, dem Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW), dem Bundesverband der Lohnunternehmen und dem Bundesverband der Maschinenringe veranstaltete Unternehmerseminar "SiloProfi werden - Kompetent Silagen erzeugen" soll dazu beitragen, die fachliche Kompetenz bei den Mitarbeitern der Lohnunternehmen, Maschinenringe und der spezialisierten Futterbau- und Biogasbetriebe weiter auszubauen.

Es findet vom 31. Januar bis zum 2. Februar 2018 im Landwirtschaftlichen Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg (LAZBW) in Aulendorf statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.

Einstieg in die Beherrschung der guten fachlichen Praxis

Den Seminarteilnehmern werden in einem ersten Block Kenntnisse zur Siliereignung von Gras, Luzerne, Mais und weiteren Futterpflanzen sowie zur Vergärung verschiedener Substrate für Fütterungs- und Biogaszwecke und deren Beeinflussung vermittelt.

In einem zweiten Block werden unterschiedliche Ernteverfahren bei Gras- und Maissilagen, Qualitätsrisiken und qualitätsfördernde Maßnahmen behandelt.

Der dritte Block ist dem Einsatz von Siliermitteln sowie der fachgerechten Gestaltung, Befüllung, Verdichtung und Abdeckung von Silomieten beziehungsweise der Bereitung von Ballen- und Schlauchsilage gewidmet.

Abgerundet wird das Programm durch Übungen zur Qualitätsbeurteilung von Silagen und Heu, Dosierung von Siliermitteln, zu Controllingmaßnahmen am Silo und zum Vorgehen bei Reklamationen. Abschließend erfolgt eine ökonomische Bewertung der einzelnen Verfahren und Maßnahmen.

Quelle: DLG Academy