Industrienews, Markt
10.11.2017

Höveler Spezialfutterwerke stellen neues Blattimin® Bullenprogramm vor

Mastbullen und Fresser optimal versorgen / Innovative Mineralfuttermischungen im Baukastensystem / All-In-One-Produkte sorgen für einfache Anwendung.

In der modernen Bullen- und Fressermast kommt es mehr denn je auf eine exakte und tierindividuelle Nährstoffversorgung an. Durch gezielte Rationsergänzungen, beispielsweise durch essenzielle Mineralstoffe oder Pufferzusätze, kann die Tiergesundheit verbessert und die Futteraufnahme gesteigert werden.

Vor diesem Hintergrund haben die Fütterungsexperten der Höveler Spezialfutterwerke jetzt das neue Blattimin Bullenprogramm entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein innovatives Futtersortiment für den Einsatz in der Fütterung von Fressern und Mastbullen. Darin enthalten sind beispielsweise Spezialfuttermittel zur Einstallprophylaxe und ein Baukastensystem von Mineralfuttermitteln. Innerhalb dieses Baukastensystems kann der Landwirt Mineralstoffe je nach Bedarf mit unterschiedlichen Zusatzstoffen kombinieren. Das Ergebnis sind arbeitswirtschaftlich einfach zu dosierende All-In-One-Produkte, die nicht nur dem Bedarf der Tiere entsprechen, sondern auch die Vorgaben der neuen Düngeverordnung berücksichtigen.

Harnstoffzusatz und Pufferkomplex
So sind Mineralfutter für verschiedene Leistungsansprüche je nach Einsatzbereich mit einem Harnstoffzusatz und/oder Pufferkomplex kombinierbar. Der Pufferkomplex sorgt beispielsweise für einen stabilen Pansen-pH, ruhigere Tiere sowie eine verbesserte Futterausnutzung durch Lebendhefen.

Der Harnstoffzusatz vereint die Vorteile einer preisgünstigen Proteinergänzung mit einer exakten Dosierungsmöglichkeit und dem Verzicht auf Dokumentationspflicht.

Verschiedene Bausteine können speziell der betrieblichen Anforderungen miteinander kombiniert werden. Die Mineralvarianten unterscheiden sich dabei in Ausstattung und Einsatzmenge.

Weitere Informationen auch online unter www.blattin.de oder direkt bei Höveler Spezialfutterwerke GmbH & Co. KG 

Die Pressemitteilung erhalten Sie hier.


Foto: Höveler