Ackerbohnen, Futtererbsen, Blaue Süßlupinen und Sojabohnen in der Schweinefütterung

Bereits seit langem gelten Körnerleguminosen als wertvolle Kulturpflanzen der Landwirtschaft. Neben der Auflockerung getreidereicher Fruchtfolgen leisten sie einen wichtigen Beitrag zur regenerativen N-Versorgung im Ackerbau durch die Fähigkeit zur Stickstoffbindung mit Hilfe von Knöllchenbakterien. Futtererbsen, Ackerbohnen und Lupinen – aber auch Sojabohnen aus heimischem Anbau – stoßen in jüngster Zeit auf ein wachsendes Interesse. Darüber hinaus finden die heimischen Körnerleguminosen unter den Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit der landwirtschaftlichen Erzeugung und der Erweiterung des Futtermittelspektrums insbesondere auch im Ökologischen Landbau zunehmende Beachtung. Dies und die Greeningregelungen der gemeinsamen Agrarpolitik spiegeln sich sowohl in der Ausdehnung der Anbauflächen als auch in der züchterischen Entwicklung neuer Sorten wider.

mehr...


Aktuelle Themen

Einsatz vollfetter Sojabohnen in der Legehennenfütterung 

mehr...

So wie man sich bettet, so liegt man! 

mehr...

Sauenhaltung im Deckzentrum: Gruppenhaltung, Kastenstandurteil – neue Anforderungen an Mensch und Tier? 

mehr...

Heimische Körnerleguminosen in der Geflügelfütterung 

mehr...

Zu wenig Platz im Flatdeck - was nun? 

mehr...

Zur Fütterung von Ebern mit Sojaextraktionsschrot aus der Donauregion und anderen Eiweißträgern aus Süddeutschland 

mehr...

Meldungen

21.02.17

Fleischerzeugung erreicht im Jahr 2016 erneut Höchstwert

Im Jahr 2016 erzielten die deutschen gewerblichen Schlachtunternehmen einen neuen Höchstwert bei der Erzeugung von Fleisch. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, stieg die Fleischproduktion gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,1 % (4.500 Tonnen) auf insgesamt 8,25 Millionen Tonnen. Damit wurde das bisher höchste Produktionsergebnis der...

mehr...


20.02.17

Raps mit attraktivem Preisabstand gegenüber Weizen

Der Preisabstand der Vorkontrakte für Weizen und Raps liegt aktuell bei rund 220 EUR/t und erreicht damit fast den Saisonhöchststand.

mehr...


20.02.17

VDMA Landtechnik: Milchpreis wird auf Vorkrisenniveau steigen

Der VDMA geht davon aus, dass sich der Milchpreis im Laufe des Jahres bei 35 bis 40 Cent pro Kilogramm einpendelt. Und der Verband wagt weitere Prognosen. Dies berichtet das Internetportal Agrarheute.de am Wochenende.

mehr...


16.02.17

Marktbericht KW 07 2017

Die Abgabebereitschaft für alterntigen Raps in Deutschland ist erzeugerseitig weiterhin zurückhaltend. Denn nach wie vor schüren steigende Rapskurse in Paris, die sich mittlerweile oberhalb der Marke von 420 EUR/t bewegen, die Hoffnung auf weitere Preiserhöhungen.

mehr...


16.02.17

EU startet Befragung zur Gemeinsamen Agrarpolitik

Die gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union steht immer wieder in der Kritik. Landwirte klagen über zu viel Bürokratie, einzelne Verbraucherinnen und Verbraucher fordern recht plakativ eine Agrarwende. Jetzt will die Europäische Union ein Stimmungsbild über das Regelwerk einholen, um die nächsten Schritte zur Modernisierung und...

mehr...


15.02.17

Auftrag für die Branche, Signal in die Gesellschaft

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat mit Blick auf die Weiterentwicklung der Landwirtschaft bis zum Jahr 2030 zehn Thesen veröffentlicht. „Die Landwirtschaft hat immer wieder bewiesen, dass sie in der Lage ist, sich den großen Herausforderungen der Branche erfolgreich zu stellen. Das wird auch in Zukunft so sein. Eine Branche, die...

mehr...


14.02.17

DLG-Forum Spitzenbetriebe Schwein startet

Konferenz am 23.+24. Februar 2016 in Göttingen: Das DLG-Forum Spitzenbetriebe Schwein startet in den nächsten Tagen in seine 15. Runde. Dann nämlich werden die überarbeiteten Fragebögen zum Forum an erfolgreiche Betriebe in ganz Deutschland verschickt. Das Schwerpunktthema der diesjährigen DLG-Befragung widmet sich ganz dem Ferkel als Basis für...

mehr...


13.02.17

Mach' den Orkan zum Rückenwind!

Die Phase niedriger Agrarpreise stellt Landwirte vor große Herausforderungen, die betrieblichen Weichen für die Zukunft zu stellen. Es bestehen unterschiedliche Möglichkeiten – von der Insolvenz als Option für einen Neustart, über die Restrukturierung, in der über die Fortführung unterschiedlicher Betriebszweige entschieden wird, bis hin zur...

mehr...


10.02.17

Proteinmarkt auf dem DLG-Forum Spitzenbetriebe Schwein am 14. und 15. Februar 2017 in Kassel

Das DLG-Forum Spitzenbetriebe Schwein, das dieses Jahr am 14. und 15. Februar in Kassel stattfindet, gehört bundesweit zu den wichtigsten Fachveranstaltungen für die Schweinehaltung. Die Veranstaltung ist ein gemeinschaftliches Projekt mehrerer Beratungsorganisationen mit der DLG, die sich zum Ziel gesetzt haben, durch jährliche Erhebungen...

mehr...


09.02.17

Marktbericht KW 06 2017

Die Rapsvorräte auf den Höfen nehmen stetig ab, im Norden sollen nur noch 5-10% lagern. Diese Restmengen werden zurückgehalten, vor allem, weil derzeit die Gebote wieder steigen und die Hoffnung auf noch höhere Erlöse antreiben. Die Kurse und auch Kassapreise für Raps der kommenden Ernte entwickeln sich nicht im Gleichklang.

mehr...


09.02.17

QS-System: 50.000 Audits im Jahr 2016

Verstöße werden konsequent geahndet: 97 Prozent aller QS-Audits 2016 wurden erfolgreich bestanden. Damit stellen die Vertragspartner im QS-System erneut unter Beweis, dass sie die QS-Anforderungen zuverlässig und gewissenhaft erfüllen. In 631 Fällen wurde bei Verstößen ein Sanktionsverfahren eröffnet. Der Sanktionsbeirat verhängte Vertragsstrafen...

mehr...


07.02.17

Weidemilch und GVO-freie Fütterung

Was kommt auf die Milcherzeuger zu? Öffentliches Impulsforum im Rahmen der DLG-Wintertagung am 22. Februar 2017 in Hannover.

mehr...


06.02.17

EU-28 importiert bislang weniger

Die aktuellen Importzahlen für Ölsaaten und -nachprodukte bestätigen derzeit nicht die Schätzungen für das laufende Wirtschaftsjahr.

mehr...


06.02.17

Monatsbericht Januar 2017: Palmöl erstmals seit 2 Jahren wieder teurer als Sonnenblumenöl, Rapspreise steigen stetig, Preisrückgang für Raps im Frühjahr?, Sojaschrot trotz reichlichem Angebot relativ teuer, Rapsschrotmarkt kommt langsam in Bewegung

Auch wenn sich die Kassapreise zuletzt angenähert haben, Palmöl cif wird derzeit höher bewertet als Sonnenblumenöl fob Rotterdam. An der Börse in Paris haben sich die Notierungen im Januar weiter befestigt, konnten dabei sogar die psychologische Marke von 420 EUR/t überwinden und schlossen jüngst bei 427 EUR/t. Und in den kommenden Wochen ist mit...

mehr...


02.02.17

Marktbericht KW 05 2017

An den europäischen Rapsmärkten ist der Blick nach Australien gerichtet. Wie die AMI bereits in der vergangenen Woche erläuterte, ist mit großen Mengen Raps zu rechnen, den australische Exporteure im Frühjahr nach Europa verschiffen werden.

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv