Zu wenig Platz im Flatdeck - was nun?

Am 4. August 2016 endete die Übergangsfrist für die Größe der Buchtenfläche bei der Haltung von Absetzferkeln. Laut Tierschutznutztierhaltungsverordnung muss seitdem allen Ferkeln von 20 bis 30 kg eine uneingeschränkt nutzbare Bodenfläche von 0,35 m² zur Verfügung stehen. Anregungen und Denkanstöße, wie man in Zukunft dem höheren Platzbedarf der Ferkel gerecht werden kann, werden im nachfolgenden Beitrag vorgestellt.

mehr...


Aktuelle Themen

Zur Fütterung von Ebern mit Sojaextraktionsschrot aus der Donauregion und anderen Eiweißträgern aus Süddeutschland 

mehr...

Maissilage 2016: Im Schnitt noch gute Qualitäten 

mehr...

Kolostrumversorgung beeinflusst die Immunität des gesamten Lebens! 

mehr...

Augen auf beim Silo-Kauf! Teil 2: Material und Serviceeinrichtungen 

mehr...

EuroTier 2016 – Zukunft der Tierhaltung  

mehr...

Augen auf beim Silo-Kauf! Teil 1: Standortfrage und Befüllung 

mehr...

Meldungen

16.01.17

Pig Report 2016: Einblicke in die Struktur der Schweineproduktion

Mit kritischem Blick schauen Verbraucher und verantwortliche Politiker heute auf die Tierproduktion im Inland wie im Ausland. Gerade deshalb sind verlässliche und unabhängige Informationen zu Produktionssystemen der Schweinehaltung wichtiger denn je. In der ersten Ausgabe des englischsprachigen Pig Report 2016, den das Expertennetzwerk agri...

mehr...


14.01.17

UFOP-Vorstand plädiert für einheitliches System der Rapsabrechnung

Der Vorstand der Union zur UFOP zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) hat sich in den vergangenen Wochen aufgrund aktueller Diskussionen mehrfach mit dem Thema der Basis der Rapsabrechnung befasst und dazu seine Position wie folgt festgelegt:

mehr...


13.01.17

Wieder mehr Schweine gemästet

Das jahrelange Preistief bei Schlachtschweinen scheint vorerst beendet, die seit November 2014 konsequent abgestockten Bestände sorgen für ein verknapptes Angebot und schließlich zu einer Preissteigerung Anfang Januar von 5 Cent je Kilogramm, berichtet der Landvolk-Pressedienst. Die Schweinemäster haben diesen Trend wohl vorausgesehen, denn...

mehr...


12.01.17

Marktbericht KW 02 2017

Die kräftige Entwicklung der Rapskurse an der Paris Börse hat den Anbietern sowohl aus der Landwirtschaft in Deutschland weitere Preissteigerungen in Aussicht gestellt. Da die Notierungen zwischenzeitlich beinahe die Marke von 420 EUR/t knacken konnten, reichen die Preisvorstellungen auf der Angebotsseite am deutschen Rapskassamarkt mittlerweile...

mehr...


12.01.17

Deutschland: 1,6 % weniger Milchkühe als vor einem Jahr

In Deutschland wurden Ende November 2016 4,218 Mio. Milchkühe gezählt, wie das Statistische Bundesamt am 21.12.2016 bekanntgegeben hat. Damit ist der Bestand innerhalb eines Jahres um 1,6 % gesunken. Erstmals seit 2009 wurde wieder ein spürbarer Rückgang der Kuhzahlen festgestellt, nachdem in den Jahren zuvor stabile bis leicht steigende Tendenzen...

mehr...


11.01.17

Beschäftigungsmöglichkeiten für Schweine - KTBL Heft informiert

Schweine brauchen Beschäftigung. Das Angebot ist vielfältig und reicht von Einstreumaterial über Holz bis zu Seilen und verschiedenen Beißangeboten aus Kunststoff. Welchen Nutzen bringen die Beschäftigungsmöglichkeiten für das Tier und wie sind sie von der Handhabung und dem Aufwand zu bewerten? Das Heft stellt empfehlenswerte Lösungen in 17...

mehr...


10.01.17

Strafsteuer auf Fleisch nützt dem Klima nicht

„Mit irreführenden Zahlen und einem Tunnelblick auf die Landwirtschaft leistet man keinen sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz." So kommentiert der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, den jüngsten Vorstoß des Umweltbundesamtes (UBA), das eine höhere Mehrwertsteuer für Milch und Fleisch gefordert hatte. „Eine Strafsteuer...

mehr...


10.01.17

Elektronische Sauenfütterung mit innovativem Gewichtsmonitoring

Die bedarfsgerechte Fütterung trächtiger Sauen ist ein wesentlicher Faktor für den Betriebserfolg in der Ferkelerzeugung. Der tatsächliche Futterbedarf der einzelnen Sauen ließ sich bislang allerdings kaum genau ermitteln, da keine einfache und praxistaugliche Lösung für die effiziente Erfassung der Gewichte zur Verfügung stand. Das ist jetzt...

mehr...


09.01.17

Unser Veranstaltungstipp: Aktuelle Tipps für die Ferkelerzeugung Landwirtschaftskammer NRW informiert

Die GFS wird über aktuelle Entwicklungen zur Ebergenetik, Nachkommenprüfung und neue Serviceleistungen berichten. Schwerpunkt sind die Ergebnisse aus einem Projekt zur Ebermast bei dem weniger Ebergeruch durch eine gezielte Auswahl der Tiere erreicht werden soll. Weitere Themen sind „Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft –...

mehr...


05.01.17

Marktbericht KW 01 2017

An der Börse in Paris zeigen sich die Notierungen für Rapssaat seit Jahresbeginn fest, zuletzt legten sie sogar um 5 EUR/t zu und wagen damit erneut den Anstieg in Richtung 420 EUR/t. Die feste Tendenz wird von den Kursen auch an die Erzeuger- und die Großhandelspreise für Rapssaat in Deutschland weitergegeben.

mehr...


05.01.17

Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen

Durch die rasante Expansion der Städte werden bis zum Jahr 2030 global etwa 300.000 Quadratkilometer von besonders fruchtbarem Ackerland verloren gehen. Das entspräche nahezu der Größe Deutschlands.

mehr...


04.01.17

Milchsonderbeihilfe: Anträge bis 16. Januar 2017 stellen

Milcherzeuger können ab dem 30. Dezember 2016 bis zum 16. Januar 2017 eine Sonderbeihilfe bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) beantragen. Anträge sind zunächst elektronisch über HI-Tier sowie anschließend schriftlich bei der BLE einzureichen.

mehr...


03.01.17

Globale Fleischerzeugung boomt

Die weltweite Erzeugung von Schweinefleisch legt seit Jahren spürbar zu. So stieg die Produktion seit der Jahrtausendwende um mehr als 35 % auf rund 115 Millionen Tonnen jährlich. Eine ähnlich dynamische Entwicklung gibt es beim Geflügelfleisch. So wird die weltweite Erzeugung von Geflügelfleisch in diesem Jahr erstmals mit dem Schweinefleisch...

mehr...


02.01.17

Online-Hilfe bei Schwanzbeißen

Zurzeit interessieren sich viele Betriebe für praktikable Lösungen für einen Kupierverzicht. Um diesen Betrieben sowie Beratern und Tierärzten eine Hilfestellung zu geben, hatte der ZDS aktuelle Informationen und zahlreich Praxistipps auf der Seite www.ringelschwanz.info zusammengestellt.

mehr...


28.12.16

Verstecken gilt nicht, offen kommunizieren ist angesagt

Dr. Ludger Schulze Pals, der Chefredakteur von top agrar, fand bei der Jahrestagung des Deutschen Maiskomitees e.V. (DMK) klare Worte zum Umgang der Landwirtschaft mit gesellschaftlichem Gegenwind. Verstecken gilt nicht, es gehe vielmehr um die Bereitschaft des Berufsstandes zum offenen Dialog mit der Gesellschaft, meinte Schulze Pals in seiner...

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv