Schwanzbeißverhalten bei Schweinen – Wie tief im Tier veranlagt? (Teil 1)

M. Sc. Lea-Sophie Trost und Prof. Dr. U. Hellmuth der Fachhochschule Kiel, Fachbereich Agrarwirtschaft, befassen sich im aktuellen Beitrag mit den Ursachen von Schwanzbeißverhalten bei Schweinen. Die Untersuchung erfolgte anhand ethologischer, physiologischer und genetischer Grundlagen. Das Ziel war es, Gründe, Merkmale sowie Faktoren abzuleiten, die im Zusammenhang mit der Verhaltensausprägung des Schwanzbeißverhaltens stehen. Hierbei wurde insbesondere der Fokus auf den Einfluss der Genetik gelegt.

mehr...


Aktuelle Themen

Fit für den Dialog: Innovatives Fortbildungsangebot für Milchkuhhalter 

mehr...

Kälbermast Teil 2: Umfrage bei Kälbermästern 

mehr...

Kälbermast Teil 1: Schlachtbefunde von Mastkälbern  

mehr...

Getreidequalitäten 2019 

mehr...

Roggen in der Schweinefütterung – das passt! (Teil 2) 

mehr...

Roggen in der Schweinfütterung – das passt! (Teil 1) 

mehr...

Meldungen

18.11.19

Der aktuelle Evaluierungsbericht zum Antibiotikaminimierungskonzept liegt nun vor

Mit der 16. AMG-Novelle wurde das Bundeslandwirtschaftsministerium verpflichtet, die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen fünf Jahre nach ihrem Inkrafttreten zu evaluieren. Der Evaluierungsbericht liegt nun vor. Er zeigt, dass die mit der Novelle eingeführte Bestimmung des Therapiehäufigkeitsindex die seit einigen Jahren bereits rückläufige...

mehr...


14.11.19

Marktbericht KW 46 / 2019

Die Rapserzeugerpreise sind kräftig gestiegen. Im Bundesdurchschnitt werden aktuell 373 EUR/t festgestellt, was einem Plus von 6 EUR/t zur Vorwoche entspricht und den Vorahresstand sogar um 11 EUR/t übertrifft. Auch ist dies ein besonders kräftiger Anstieg im Vergleich zu den vergangenen Wochen des laufenden Wirtschaftsjahres.

mehr...


14.11.19

Terminhinweis: Tagung zur Nährstoffeffizienz und zum Klimawandel – Aufgaben der Tierernährung am 27.11.2019 in Kleve

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen lädt zur diesjährigen Tagung der amtlichen und unternehmensgebundenen Fütterungsberatung Nordrhein-Westfalen am 27. November 2019 ab 09.00 Uhr ins Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick in Kleve ein.

mehr...


13.11.19

UFOP-Studie zur Ernte 2020: Rapsaussaat leicht über Erntefläche

Der Winterrapsanbau zur Ernte 2020 bleibt auf dem geringen Niveau des Jahres 2019. Mit 880.500 Hektar liegt die Aussaatfläche nur 3 Prozent über der aktuellen Erntefläche. Unter Berücksichtigung der bereits erfolgten Umbrüche ergibt sich eine Anbauausweitung von rund 2 Prozent. Während viele Landwirte im Dürrejahr 2018 ins Risiko gegangen sind und...

mehr...


13.11.19

Herausforderung Klimawandel annehmen und Perspektiven schaffen

Die Landwirtschaft ist mittendrin im Klimawandel. Gleichzeitig könne das Klimaschutz-Potenzial im Ackerbau aufgrund ordnungsrechtlicher Restriktionen bei Düngung und Pflanzenschutz sowie einer fehlenden strategischen Ausrichtung bei weitem nicht gehoben werden.

mehr...


12.11.19

Kleine Rapsernte forciert Importe

Mäßige Erträge und eine kleine Anbaufläche führten in der EU zur kleinsten Rapsernte seit 13 Jahren. Die EU-Einfuhren haben sich schon fast verdoppelt.

mehr...


07.11.19

Marktbericht KW 45 / 2019

Wenig überraschend hat sich die Lage am hiesigen Rapsmarkt in der aktuellen Berichtswoche im Prinzip nicht geändert. Die Preise fanden etwas Unterstützung in den gestiegenen Rapsnotierungen in Paris, wo Spekulationen darüber, dass die EU ihren diesjährigen Rapsimportbedarf von mindestens 5,5 Mio. t vielleicht nicht decken kann, für Kursauftrieb...

mehr...


06.11.19

Initiative „DIALOG MILCH“ startet innovatives Fortbildungsangebot: Fit für den Dialog

Mit dem Online-Forum „mit.reden“ startet die Initiative Dialog Milch am 24. November 2019 eine innovative Schulungsoffensive für landwirtschaftliche „Öffentlichkeitsarbeiter“ und solche, die es werden wollen. Im Mittelpunkt steht ein virtuelles Fortbildungsangebot. Acht Tage lang stehen aktuelle spannende Themen für die landwirtschaftliche...

mehr...


04.11.19

Wie geht es weiter auf den Futtermittelmärkten?

Veränderte Ansprüche der Verbraucher und verschärfte Verordnungen seitens der Politik setzen die Landwirtschaft vermehrt unter Druck. Im Fokus der diesjährigen Oil and Feed Millers Best Tour standen daher konkrete Fütterungsstrategien, angepasst an die erneut verschärfte Düngemittelverordnung sowie ein Blick auf künftige Entwicklungen auf den...

mehr...


31.10.19

Marktbericht KW 44 / 2019

Die Rapserzeugerpreise haben sich wieder gefangen. Zwar bleiben die Ölmühlen in Deutschland dem Inlandsmarkt als Käufer auch weiterhin fern – die meisten sind längst und mindestens bis Jahresende gut gedeckt – aber immerhin bringen festere Terminkurse dem Kassamarkt Unterstützung.

mehr...


30.10.19

Gesetzgeber muss mehr Tierwohl über neue Gesetze möglich machen

Alle reden über Tierwohl, kaum jemand will dafür Geld ausgeben. Diesen Eindruck zumindest erwecken Umfragen der Hochschule Osnabrück, sagt Landvolkvizepräsident Jörn Ehlers. „Wir Tierhalter sehen uns immer mit der Forderung konfrontiert, noch mehr für das Tierwohl umzusetzen“, sagt er. Er weiß um diese Bereitschaft bei den Landwirten, aber die...

mehr...


29.10.19

Mein Stück Heimat: Politiker stellen vor – regionale Köstlichkeiten aus Milch

Milch ist in Deutschland ein beliebtes Lebensmittel. Jeder kennt Milch als Getränk, im Kaffee oder zum Müsli in der Früh. Milch kann allerdings noch viel mehr: Es gibt unzählige Produkte, die aus Milch oder unter der Verwendung von Milchprodukten hergestellt werden. Von verschiedensten Käsesorten über regionale und internationale Leckereien bis...

mehr...


24.10.19

Wertschöpfende Verarbeitung von Eberfleisch - Verzicht auf Ferkelkastration

Ein neues Forschungsprojekt setzt auf einen innovativen Ansatz, um Ebergeruch bei der Herstellung von Wurstwaren abzubauen: Das Projekt „Enzymatischer Abbau von Ebergeruch-Substanzen während der Herstellung von Fleischprodukten“ (Boar taint removal, BoTaRem), das am 1.8.2019 gestartet wurde, zielt auf eine Neutralisierung der Geruchskomponenten...

mehr...


24.10.19

Marktbericht KW 43 / 2019

Die Rapserzeugerpreise in Deutschland sind die zweite Woche in Folge rückläufig. Zuletzt wurden 365 EUR/t im Bundesdurchschnitt ermittelt, was einem Rückgang von 3 EUR/t zur Vorwoche entspricht. Dem Markt fehlt es an unterstützenden Impulsen.

mehr...


23.10.19

Mehr Sojabohnen aus Deutschland

Größere Aussaatflächen stellten bereits im Frühjahr eine höhere Leguminosenernte in Aussicht. Hinzu kamen teils deutliche Ertragssteigerungen, die die Ernteerwartungen nochmals zunehmen ließen.

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv