Heimische Körnerleguminosen – die Antwort auf den Sojaverzicht?

Wenn auch auf noch relativ geringem Niveau nimmt der Anbau von Körnerleguminosen im Rahmen einer nachhaltigen Landbewirtschaftung und des Greenings zu. Die geernteten Ackerbohnen, Erbsen und Lupinen werden zu großen Anteilen in der Nutztierfütterung verwertet. Dabei macht sie auch ihr Status als GVO-freie Futtermittel interessant für den Einsatz, besonders jetzt bei offensichtlich steigendem Bedarf nach entsprechend produzierten Lebensmitteln. Ganz besonders ist dieser eingeforderte rasante Umstellungsprozess gerade bei Milchprodukten und somit auch in der Milchkuhfütterung spürbar. GVO-frei zu füttern heißt zumeist auf Soja zu verzichten, zumal Nicht-GVO-Soja derzeit knapp und teuer sowie eigene betriebliche Erzeugung in Nord- und Ostdeutschland schwierig ist. Bekanntlich können Milchkühe auch im Hochleistungsbereich bei durchdachter Rationsgestaltung ausschließlich mit Rapsextraktionsschrot als Eiweißfuttermittel versorgt werden. Zahlreiche Fütterungsversuche haben das bewiesen und

mehr...


Aktuelle Themen

Stallklimaregelung in Schweineställen – Voraussetzungen für Lüftungssysteme 

mehr...

Welche „Faser“ für Huhn und Schwein? 

mehr...

GVO-freie Fütterung in Hochleistungsherden – Raps kann Soja ersetzen 

mehr...

N- und P-Bilanzen – unsere wirklichen Probleme der Zukunft 

mehr...

Ackerbohnen, Futtererbsen, Blaue Süßlupinen und Sojabohnen in der Schweinefütterung 

mehr...

Einsatz vollfetter Sojabohnen in der Legehennenfütterung 

mehr...

Meldungen

27.03.17

KTBL-Neuerscheinung: Belüftungsheu

Belüftungsheu stellt eine sehr interessante Alternative zu anderen Grobfuttermitteln dar. Aufgrund moderner leistungsfähiger Technik sind heutzutage Futtermittelqualitäten erreichbar, die der modernen Wiederkäuerernährung gerecht werden. Wie Bodenheu wird Belüftungsheu auf dem Feld vorgetrocknet. Bevor aber hohe Bröckelverluste entstehen, wird das...

mehr...


24.03.17

Ausfuhr deutscher Rindergenetik 2016 – auf Wachstumskurs

Das Statistische Bundesamt hat Daten zur Ausfuhr deutscher Rindergenetik veröffentlicht. Demnach stieg die Ausfuhr von Zuchtrindern von 114.201 auf 115.837 Tiere. Beim Export von Rindersamen war eine Zunahme von 4.918.431 auf 4.963.200 Dosen zu verzeichnen.

mehr...


23.03.17

GVO-freie Ölschrote werden teurer

Die Preise für GVO-freies Soja- und Rapsschrot haben sich in den vergangenen Wochen deutlich befestigt. Die steigende Nachfrage hat zu einer Verknappung und anziehenden Forderungen geführt.

mehr...


23.03.17

Marktbericht KW 12 2017

Am deutschen Rapskassamarkt dürfte sich die knappe Versorgungslage zunehmend entspannen. Ölmühlen in der Nähe zu Binnen- und Seehäfen profitieren offenbar bereits vom Eintreffen australischer Importmengen. An den Binnenstandorten im Osten wird Ware von einigen Paritäten dagegen weiterhin gesucht, von deutschen Erzeugern aber zurückgehalten, erst...

mehr...


22.03.17

TransLac: Die Transitionsfütterung für einen gesunden Start von Kuh und Kalb

Transitphase als wichtigste Phase im Produktions- und Lebenszyklus der Kühe nutzen / Frühzeitig die Basis für den Erfolg der Laktation legen / Gesundheit und Vitalität des ungeborenen Kalbes bestmöglich fördern / Trockensteherkonzept TransLac von ForFarmers ersetzt bisherige Produktlinie

mehr...


21.03.17

Biertreber und -hefe passen in die Ration

Alle Produkte von Tremonis tragen ab sofort das „VLOG-geprüft“ Siegel und können ideal in Rationen eingesetzt werden, die die Vorgaben „Ohne Gentechnik“ erfüllen.

mehr...


20.03.17

Knapp 12 Milliarden Eier in Deutschland im Jahr 2016 produziert

In Deutschland wurden in Betrieben von Unternehmen mit mindestens 3 000 Hennenhaltungsplätzen 2016 knapp 12 Milliarden Eier produziert. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, entspricht dies einer Steigerung von 1,5 % gegenüber dem Jahr 2015.

mehr...


17.03.17

Deutsches Schweinefleisch in Asien gefragt wie nie

Die Europäische Union hat 2016 die Exporte von Fleisch deutlich gesteigert, dabei waren insbesondere die Geschäfte mit Drittländern wichtiger. Deutschland profitierte nach Angaben des Landvolk-Pressedienstes bei Schweinefleisch am stärksten.

mehr...


16.03.17

Marktbericht KW 11 2017

Am deutschen Rapskassamarkt hat sich die Zurückhaltung auf der Angebotsseite fortgesetzt. Waren die Erzeuger bereits in den vergangenen Wochen auf dem hiesigen Preisniveau wenig bereit, ihre Ware abzugeben, hat sich dieser Umstand weiter verschärft, denn mittlerweile sind die Läger weitgehend geräumt.

mehr...


16.03.17

Üppige Versorgung belastet Sojanotierung

Rekordernten in Südamerika lassen üppige globale Versorgung stärker steigen. Bei gleichzeitig nur leicht höherem Verbrauch wachsen die Vorräte deutlich und setzten die Sojanotierungen unter Druck.

mehr...


14.03.17

Turbulente Weltwirtschaft – welche Perspektiven haben Agrarexporte?

Die Weltwirtschaft ist in Bewegung, die Turbulenzen der wirtschaftlichen Entwicklung können sich auf den Agrarhandel auswirken. Handelsexpertin der Commerzbank plädiert für stärkere Diversifizierung der EU-Exportdestinationen. Produkte hoher Qualität bieten Exportvorteile. Impulsforum auf der DLG-Wintertagung.

mehr...


13.03.17

Landwirte sollen mehr Geld für Tier- und Umweltschutz erhalten

Die Landwirte sollen künftig mehr Geld für Tierschutz, Weidehaltung und umweltgerechte Produktionsweisen erhalten. Dafür soll in Deutschland ein höherer Anteil der flächenbezogenen Direktzahlungen als bisher umleitet werden in die sogenannte „Zweite Säule" der EU-Förderung. Auf Initiative Niedersachsens und Schleswig-Holsteins hat der Bundesrat...

mehr...


09.03.17

Marktbericht KW 10 2017

Die Rapskurse haben sich in der vergangenen Woche nur wenig bewegt. An wirklichen Impulsen fehlte es, sodass sie sich vor allem an den Entwicklungen der Sojabohnennotierungen an der Chicagoer Börse orientierten. Hier legten die Kurse zuletzt jedoch keine weiteren Sprünge mehr hin, der bullische Impuls festerer Sojaölnotierungen hat nachgelassen.

mehr...


09.03.17

Güllekalender: Gülle fahren - einfach planen

Der gezielte Einsatz der Gülle wird mit Blick auf die neue Düngeordnung immer wichtiger. Zusätzlich bietet dies vielen Landwirten die Chance, Mineraldünger zu sparen und Düngerkosten zu senken. Dennoch gibt es flächenschwache Betriebe, die Gülle abgeben müssen. Um dabei die Kosten im Rahmen zu halten, sollten diese bei der Suche nach Abnehmern...

mehr...


07.03.17

Vielseitigkeit von Raps unterschätzt

Ölmühlenindustrie weist Forderungen zur Einschränkung des Energiepflanzenanbaus von Bundesministerin Hendricks zurück. Raps ist Fundament der deutschen Eiweißversorgung und bedeutende Nahrungsquelle für Bienen.

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv