02.07.14

Leistungen und Kosten technischer und natürlicher Ammen in der Ferkelaufzucht

Die Fruchtbarkeitsleistungen der Zuchtsauen sind in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen und haben ein hohes Niveau erreicht. Resultierend aus der größeren Anzahl Ferkel steigt zwar das Gesamtgeburtsgewicht aber das Einzeltiergewicht geht zurück. Durch die hohe Anzahl an Ferkeln reicht die Anzahl der Zitzen und die maximal von der Sau zu...

mehr...


04.06.14

Teilweiser Ersatz von Sojaschrot durch Rapsschrot bei Aufzuchtferkeln

RES wird mittlerweile zunehmend in der Schweinemast gefüttert, auch wenn in der Praxis aufgrund negativer Erfahrungen in der Vergangenheit immer noch große Skepsis vorherrscht. Auf Grund der gestiegenen Sojaextraktionsschrotpreise und der generellen Forderung nach höherer Nachhaltigkeit zukünftiger Fütterungsstrategien bei Schweinen, stellt sich...

mehr...


21.05.14

Rapsextraktionsschrotfutter in der Schweinemast

Für den Praktiker ist die Preiswürdigkeit eines Futtermittels ein wichtiger Grund für dessen Einsatz. Aus Sicht der Tierernährung stellt sich die Frage nach der Qualität, dem Futterwert und der möglichen Einsatzmenge. Mit diesem wichtigen Thema und den dazugehörigen Versuchsergebnissen beschäftigt sich Dr. Jürgen Weiß in unserem aktuellen...

mehr...


30.04.14

ENTWICKLUNGEN IN HALTUNGS- UND FÜTTERUNGSTECHNIK FÜR SCHWEINE – Folge 4: Fütterungssysteme für Schweine – was tut sich auf dem Markt?

Während es früher mehr oder weniger nur um die Optimierung von Futteraufbereitung und Futtertransport ging, werden heute zunehmend auch die Ansprüche an die Hygiene, den Energieverbrauch sowie Managementhilfen in den Vordergrund der Technik gestellt. Mit den Fragen rund um die Fütterungstechnik setzt sich Dr. Eckhard Meyer in der letzten Folge...

mehr...


09.04.14

ENTWICKLUNGEN IN HALTUNGS- UND FÜTTERUNGSTECHNIK FÜR SCHWEINE! Folge 3: Die Abferkelbuchten – Standard oder Freilauf?

Die Haltung von Nutztieren in käfigähnlichen Strukturen wird zunehmend kritisiert, folglich auch die Haltung von Zuchtsauen in Kastenständen. Ausgelöst durch die Tierwohl Diskussion hat heute fast jeder Hersteller von Standardtechnik auch Freilaufbuchten im Programm. Mit der Frage „Standard oder Freilauf“ beschäftig sich Dr. Eckhard Meyer in der...

mehr...


25.03.14

ENTWICKLUNGEN IN HALTUNGS- UND FÜTTERUNGSTECHNIK FÜR SCHWEINE Folge 2: Spaltenböden – ein Dauerthema

Um Fundamentverletzungen von Schweinen in Gruppenhaltung insbesondere von Sauen zu vermindern, spielt die Spaltenbodenqualität, vor allem die Qualität der Schlitzausformung, eine entscheidende Rolle. Auch heute noch werden diese Probleme von vielen Herstellern aufgrund ihres angewendeten Herstellungsverfahrens nicht thematisiert und die Qualität...

mehr...


25.02.14

Fortpflanzungslenkung leistet gute Dienste

Mittels erprobter Verfahren zur Steuerung des Brunstgeschehens und der Geburtseintritte innerhalb der aufgestellten Sauengruppen lässt sich die Effizienz des fortpflanzungsbiologischen Herdenmanagements in der Ferkelerzeugung steigern. Nachfolgend werden die wichtigsten Biotechniken dargestellt, die in großen Sauenbeständen und bäuerlich geführten...

mehr...


18.02.14

ENTWICKLUNGEN IN HALTUNGS- UND FÜTTERUNGSTECHNIK FÜR SCHWEINE – Folge 1: Gruppenhaltung von Sauen – welche Entwicklungen zeichnen sich ab

Die Entscheidung für die richtige Haltungstechnik ist eine Investition in die Zukunft. Sie muss heute und morgen funktionssicher sein, den zunehmenden Anforderungen hochleistender Tiere gerecht werden und nicht zuletzt auch sich wandelnde Haltungsvorschriften erfüllen. In der ersten Folge unsere vierteiligen Serie sollen anhand von Erfahrungen aus...

mehr...


04.02.14

Hygiene als Erfolgsfaktor

Die Ferkelzahlen stimmen, Zunahme-Niveau und Futterverbräuche passen, Grund genug, um den hauseigenen Standard hochzuhalten und nicht durch hausgemachte Krankheitseinschleppungen zu schmälern. Mit einem richtigen Hygienekonzept ist man immer gut beraten. Der Aufwand ist vergleichsweise gering, der Nutzen immens.

mehr...


22.01.14

Welcher Eber bringt welche Leistungen bei seinen Nachkommen?

Die züchterische Weiterentwicklung von Pietrain-Endstufenebern vor dem Hintergrund wachsender Anforderungen des Schlachtschweinemarktes und stetig steigender Futterkosten nimmt bei fast allen in Deutschland agierenden Schweinezuchtorganisationen einen hohen Stellenwert ein. Eine hohe Vererbungssicherheit und geringe Streuung von marktkonformen...

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv