14.09.16

Mit Roggen günstiger Schweine mästen!

Roggen wird von den Mästern nur begrenzt im Mastfutter eingesetzt. Es besteht die Angst, dass insbesondere durch Mutterkornanteile der Masterfolg geschmälert wird. Ist diese Angst heute noch berechtigt oder bietet die Roggenmast doch finanzielle Vorteile? Diese Frage versucht Kajo Hollmichel vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) zu...

mehr...


07.09.16

Intensität der Milchproduktion anpassen: Fütterung

Die Milcherzeugung kann mit unterschiedlichen Intensitäten vorgenommen werden. Unter Intensität wird hier die Summe aller Inputfaktoren und mit ihren jeweiligen Aufwendungen verstanden. Eine hohe Intensität ist demnach mit hohen Aufwendungen verbunden, denen auf der Leistungsseite ein entsprechend hoher Ertrag gegenüberstehen muss, damit das...

mehr...


17.08.16

Praxis zeigt: Rapsextraktionsschrot funktioniert sicher als Eiweißalternative in der „GVO-freien“ Fütterung der Milchkühe

In jüngster Zeit mehren sich seitens der Molkereien die Wünsche bzw. Forderungen an die Milcherzeuger, „GVO-freie“ Milch zu liefern. Da die hauptsächlichste gentechnisch veränderte Komponente in Milchkuhrationen das Sojaextraktionsschrot ist, stellt sich demnach für viele Landwirte vor allem die Frage, welche Konsequenzen ein Verzicht dieses...

mehr...


10.08.16

Unsere Rinder – die wahren Motoren des Klimawandels?

Mehr denn je hat der Klimawandel Einzug in den politischen und gesellschaftlichen Alltag erhalten. Treibhausgase, deren klimaschädigende Wirkung bekannt ist, stehen dabei häufig im Mittelpunkt der Diskussionen. Methan hat sich dabei als besonders klimaschädigend herauskristallisiert. Es wirkt sich bis zu 23-mal schädlicher auf die Erderwärmung...

mehr...


20.07.16

Intensives Füttern erhöht die Masse lebenswichtiger Organe!

Intensive Fütterungsstrategien in der Kälberaufzucht werden seit einigen Jahren vermehrt erforscht und teilweise erfolgreich in der Praxis umgesetzt. Ein wichtiger Grund, um Kälber innerhalb der ersten Lebenswochen intensiv zu füttern, sind neben gesünderen Tieren häufig auch der positive Einfluss dieser Fütterung auf die spätere Milchleistung....

mehr...


06.07.16

Mit Schnelltests einer Ketosegefährdung auf die Spur kommen

Der Stoffwechsel von Kühen mit hoher Leistung unterliegt gerade in den ersten Wochen nach der Kalbung einer großen Beanspruchung. Nicht selten geht diese mit einem intensiven Körperfettabbau einher, in dessen Folge vermehrt Ketonkörper entstehen. Da jedoch eine Vielzahl möglicher Stoffwechselimbalancen subklinisch, also nicht offensichtlich,...

mehr...


22.06.16

Mykotoxine Deoxynivalenol (DON) und Zearalenon (ZEA) – eine wirkliche Gefahr für Milchkühe?

Am Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Kiel wurde im Rahmen einer Masterseminararbeit dem Einfluss der Mykotoxine Deoxynivalenol (DON) und Zearalenon (ZEA) auf Gesundheit und Leistung von Milchkühe nachgegangen. Mykotoxine werden von Pilzen produziert und können ver¬schiedene Vergiftungserscheinungen hervorrufen. Für die Tierernährung...

mehr...


25.05.16

Die tägliche Rinderkontrolle – der gesetzliche Rahmen und das „Auge“ für das Tier

Ist sich jeder Landwirt, der Nutztiere hält, eigentlich darüber im Klaren, dass die Tierschutznutztierhaltungsverordnung (TierSchNutztV) und das Tierschutzgesetz (TierSchG) vor-schreiben, dass wir alle Nutztiere täglich kontrollieren und dieses dann auch dokumentieren müssen? Die tägliche Tierkontrolle ist Bestandteil der betrieblichen...

mehr...


11.05.16

Tierwohl in der Rinderhaltung –Widerspruch zwischen Ziel und Regelwerk?

Wie halten und füttern wir unsere Rinder richtig, damit sie sich wohl fühlen? Sollen wir es möglichst naturnah gestalten, wie es häufig gefordert wird? Die „heile Welt“ gibt es aber auch dort nicht. Die Natur ist zum Teil sogar sehr rau und unerbittlich.

mehr...


27.04.16

Produktionsberatung - Wo liegen die Herausforderungen?

Deutschlandweit ist die Milchleistung in den letzten Jahrzehnten nahezu kontinuierlich gestiegen. Unbestritten ist, dass Leistungssteigerungen mit einer größer werdenden potentiellen Gefahr für Erkrankungen einhergehen (können). Andererseits wiederum zeigen zahlreiche Auswertungen, wie z.B. die der Referenzbetriebe der Landesforschungsanstalt...

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv