14.04.16

Die Selektion auf Milchleistung darf so nicht weitergehen

Mit klaren Anforderungen an die Milchviehhaltung startet die Göttinger Erklärung zur Milchproduktion für Tiergesundheit und Tierwohl. Tierärzte der Agrar- und Veterinär-Akademie (AFA) beziehen deutlich Stellung zur Milchproduktion und fordern vor allem eine Korrektur der Hochleistungszucht.

mehr...


13.04.16

Einstreumengenversuch im Liegeboxenlaufstall mit Hochboxen für Milchvieh

Das heutige Standardverfahren in der Milchviehhaltung ist der Liegeboxenlaufstall entweder mit eingestreuten Tiefboxen oder mit Hochboxen in Kombination mit Liegematten. Wie hoch die optimale Einstreumenge bei Hochboxen ist, wurde an der FH Südwestfalen untersucht. Eine optimale Liegefläche ist wichtig, da eine Kuh beim Liegen besonders intensiv...

mehr...


23.03.16

Schwachstellen in der Rinderfütterung

Die Milchproduktion verlangt den Landwirten heute eine Menge Wissen und Können ab. Milchkühe kann man nicht „nebenbei“ halten, jedenfalls dann nicht, wenn man sie richtig, d.h. bedarfsgerecht, versorgen will und letztlich damit auch Geld verdienen muss. Ein wesentliches Augenmerk gilt dabei nach wie vor der Fütterung. Mit ihr steht und fällt die...

mehr...


16.03.16

Der Krise trotzen – als Unternehmer agieren!

Trotz aller Bemühungen: Ohne entsprechende Erlöse geht auch den Besten irgendwann die Puste aus. Anfang März trafen sich 280 führende Milcherzeuger und Berater aus ganz Deutschland zur 13. Konferenz des DLG-Forums Spitzenbetriebe Milcherzeugung im osthessischen Hohenroda, um Wege aus der Krise zu finden und die zukünftige Weichenstellung zu...

mehr...


10.03.16

Der Kuh gekonnt auf den Leib rücken – Neues DLG Video informiert

Je früher, desto besser – dieses Motto trifft vor allem bei der Überwachung der Risikogruppe Frischmelker im täglichen Herdenmonitoring zu. Schon bei kleinsten Krankheitsanzeichen sollte entsprechend reagiert werden, um die Tiere gesund und leistungsstark durch die Laktation zu bringen. Wie aber systematisch vorgehen, wenn Kühe vom Normalverhalten...

mehr...


07.03.16

Ackerbohneneinsatz in der Milchviehfütterung

Im Zusammenhang mit der GVO-freien Fütterung gewinnen Körnerleguminosen, die in der Region angebaut werden, zunehmend an Bedeutung. Die Eiweißinitiative der Landesregierung Baden-Württemberg verfolgt das Ziel, den Anbau von Körnerleguminosen zur Nutzung als Futter- und Lebensmittel auszudehnen und den Eiweißertrag von Grünland- und...

mehr...


18.02.16

Viertel-individuelles Trockenstellen - eine Alternative?

Der Antibiotika-Einsatz in der landwirtschaftlichen Tierhaltung ist in den letzten Jahren immer stärker in die Kritik geraten. Besonders prophylaktische Antibiotika-Gaben sind immer wieder Ziel der öffentlichen Diskussion. Demnach wird es mit großer Wahrscheinlichkeit nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch das generelle Trockenstellen in die...

mehr...


19.01.16

Die Futterrübe – Altes neu aufgelebt

Die Futterrübe ist eines der Futtermittel, die auf Grund von politischen und ackerbaulichen Anforderungen und Herausforderungen wieder vermehrt ins Gespräch und somit auch auf den Futtertisch gekommen ist. Dass es sich dabei um ein wertvolles Futtermittel handelt, wussten schon unsere Großväter. Für einen erfolgreichen Einsatz der Futterrübe sind...

mehr...


05.01.16

Wie viel Protein brauchen Kühe mit hoher Milchleistung? – Zwei Versuche zur Proteinreduzierung in Iden

Im ersten Teil dieser Veröffentlichung wurden grundsätzliche Anforderungen an die Proteinversorgung von Milchkühen sowie Überlegungen für das Erreichen hoher Protein- bzw. N-Effizienz in der Fütterung vorgestellt. Dabei ergaben sich letztendlich die Fragen, wie viel Eiweiß in der Milchkuhfütterung noch eingespart werden kann und mit wie wenig...

mehr...


23.12.15

Wie viel Protein brauchen Kühe mit hoher Milchleistung? – Teil 1

Im Bereich der Milchkuhfütterung wird die Frage, wie hoch die Versorgung mit Futterprotein sein muss und wie viel Protein insbesondere Rationen für Tiere mit hohen Leistungen enthalten sollten, sehr intensiv und teilweise auch kontrovers diskutiert. Die naheliegende Antwort auf diese Fragen wäre, dass sich die Höhe der Proteinversorgung am...

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv