Aktuelle Meldungen - proteinmarkt.de - Infoportal für Landwirte

Märkte im Blick

22.04.2014 - Die Preise für Sojaschrot wurden im Zuge schwächer tendierender Sojabohnenkurse zurückgenommen. Die deutlichsten Preisrücknahmen gab es dabei im Süden. Im Durchschnitt wird prompte Ware in 44er-Qualität rund 4 EUR/t günstiger bewertet. Die Forderungen für Rapsschrot zur Lieferung im April, was nur noch im Süden erhältlich ist, wurden kräftig gegenüber Vortag angehoben.

Unser proteinmarkt WebTV-Beitrag auf YouTube!

Dem Tierwohl verschrieben - die AG Uchtendorf plant und baut für die Zukunft 

Rapsextraktionsschrotfutter weiterhin qualitativ hochwertig – Ergebnisse aus dem deutschlandweiten Monitoring

Nachdem im Jahr 2013 der Anbau von Raps deutschlandweit stark ausgedehnt wurde, wird es zur Ernte 2014 eine leichte Reduzierung der Flächen geben. Um die Nachfrage nach Rapsöl und die ständig größer werdende Nachfrage nach Rapsextraktionsschrotfutter (RES) durch die Tierhalter befriedigen zu können, müssen die deutschen Ölmühlen auch in diesem Jahr auf importierte Rapschargen zurück greifen. Dr. Manfred Weber berichtet. mehr...

Bild der Woche

(Foto: Fotolia.de)

Zitat

"Im Frühling kehrt die Wärme in die Knochen zurück."
(Vergil 70-19 v.Chr., römischer Dichter)

Körnerleguminosen sicher und kostengünstig konservieren!

Bedingt durch die uneinheitliche Abreife der Bestände ist insbesondere bei feuchter Spätsommerwitterung von hohen Restfeuchtegehalten zur Ernte auszugehen. Für die langfristige Lagerung der Körner ist daher zum konventionellen Erntetermin zumeist eine kostenintensive technische Trocknung der Körner notwendig. Das Ziel der vorliegenden Forschungsarbeit bestand daher in der Erarbeitung von Grundlagen für ein Silierverfahren für Körner großsamiger einheimischer Leguminosen und die Sicherstellung der Lagerfähigkeit, ohne auf die zeit- und kostenaufwendige Trocknung und ohne auf chemische Zusätze zur Konservierung zurückgreifen zu müssen.


Aktuelle Themen

Rapsextraktionsschrotfutter weiterhin qualitativ hochwertig – Ergebnisse aus dem deutschlandweiten Monitoring der Fütterungsreferenten 

Hygiene als Erfolgsfaktor 

Maissilagen 2013: Wieder mehr Energie 

Getreidequalität 2013 

Putenmast in Oberbayern – eine Betriebsreportage 

Ergebnisse von Sojaextraktionsschrot-Untersuchungen im Futtermittelprüfring Rheinland-Pfalz Nord 2006-2012 

Meldungen

17.04.14

Marktbericht KW16 2014

Die Sojakurse zogen zuletzt kräftig an und konnten so die Verluste der vergangenen Woche mehr als ausgleichen. Der Fronttermin überschritt jüngst die Marke von 400 EUR/t. Auftrieb bringt die weiterhin rege Nachfrage nach US-Soja sowohl inländischer Verarbeiter als auch am Weltmarkt, bei gleichzeitig weitgehend ausbleibenden Stornierungen Chinas. Das lässt die ohnehin nur noch knappen USVorräte...


16.04.14

Geflügelkonsum nimmt weiter zu

Ob Brathähnchen, Putenschnitzel oder ein knackiger Salat mit Putenstreifen – Geflügelfleisch liegt im Trend. Wie der Landvolk-Pressedienst berichtet, ist der Pro-Kopf-Verbrauch von Geflügelfleisch wieder angestiegen. Mit durchschnittlich 19,4 kg pro Person pro Jahr hat die Marktinfo Eier & Geflügel 2013 einen neuen Höchststand festgestellt. Der Anteil von Geflügel am gesamten Fleischverbrauch...


11.04.14

Marktbericht KW15 2014

Die am Mittwoch erschienene aktuelle Versorgungsschätzung des US-Landwirtschafts-ministeriums gab den Ölsaatennotierungen an den internationalen Börsen kräftigen Auftrieb. So untertraf die USDA-Prognose der US-amerikanischen und globalen Sojavorräte zum Ende des Wirtschaftsjahres die Erwartungen der Marktteilnehmer. Ein mit 87,5 Mio. t um 1 Mio. t kleiner erwartetes Angebot aus Brasilien und...


09.04.14

ENTWICKLUNGEN IN HALTUNGS- UND FÜTTERUNGSTECHNIK FÜR SCHWEINE! Folge 3: Die Abferkelbuchten – Standard oder Freilauf?

Die Haltung von Nutztieren in käfigähnlichen Strukturen wird zunehmend kritisiert, folglich auch die Haltung von Zuchtsauen in Kastenständen. Ausgelöst durch die Tierwohl Diskussion hat heute fast jeder Hersteller von Standardtechnik auch Freilaufbuchten im Programm. Mit der Frage „Standard oder Freilauf“ beschäftig sich Dr. Eckhard Meyer in der dritten Folge unserer vierteiligen Serie.


08.04.14

MONATSBERICHT März: Schwungvoller Rapsmarkt im März

Nachdem es monatelang sehr ruhig am Rapsmarkt war, kam es im März 2014 wieder zu nennenswerten Umsätzen. Auslöser waren deutlich steigende Rapspreise. Dümpelten die Gebote des Erfassungshandels für alterntige Ware bis Mitte Februar 2014 noch um die Linie von 350 EUR/t, erreichten sie Ende März mit 385 EUR/t den bisher höchsten Stand im laufenden Wirtschaftsjahr.


07.04.14

Kälberdurchfall sicher vorbeugen: Das neue Blattisan® Entero Fit

Prophylaxe von Kälberdurchfällen infolge von Kryptosporidien, E.Coli Bakterien und Rota-Viren / Regeneration der Darmschleimhaut durch Probiotikum. Zur gezielten Prophylaxe wurde von den Höveler Spezialfutterwerken Blattisan® Entero Fit entwickelt. Hierbei handelt es sich um ein sehr schmackhaftes Tränkepulver, welches über die Milchtränke verabreicht wird. Es zeichnet sich durch hohe...


04.04.14

Marktbericht KW14 2014

Die am Montag erschienene Schätzung des US-Landwirtschaftsministeriums über die USLagerbestände offenbarte US-Sojavorräte bei Handel und auf Farmen noch unterhalb der bereits pessimistischen Erwartungen. Mit rund 27,0 Mio. t sollen sie am 1.3.2014 den niedrigsten Stand seit 10 Jahren erreicht haben und das trotz einer Rekordsojaernte 2013. Verantwortlich dafür ist die aufgrund verzögerter Ernten...


02.04.14

Biogene Amine – Ursachen und Wirkungen

Biogene entstehen im Stoffwechsel der Tiere durch enzymatische Decarboxylierung von Aminosäuren. Das kann beispielsweise durch eine Pansenazidose hervorgerufen werden. Weiterhin können biogene Amine dadurch entstehen, dass es im Pansen ein Missverhältnis zwischen Energie und Eiweiß, und zwar einen Überschuss an Rohprotein im Verhältnis zur Energie gibt.


28.03.14

Marktbericht KW13 2014

Nach dem stärkeren Kursrückgang am Freitag der Vorwoche für Raps und Sojabohnen zogen in der aktuellen Woche die Notierungen wieder an. Am Donnerstag schloss der Fronttermin mit 411 EUR/t in Paris 8,25 EUR/t über Vorwochenlinie. Ausschlaggebend für die steigenden Preise ist vor allem das sehr knappe Angebot an physischer Ware, was zu einem großen Interesse an Kaufkontrakten in Paris führt. Zudem...


28.03.14

AMI Rohstoff-Index dreht wieder ins Plus

Wieder etwas erholt zeigen sich die Preise für Agrarprodukte. Im März dürfte der Index der 13 wichtigsten in Deutschland erzeugten Agrarrohstoffe um 1 % auf 142,0 Punkte zugelegt haben, vor allem aufgrund höherer Erzeugerpreise für Getreide und Raps. Auch Schlachtschweine und -kühe tendierten im März preislich etwas fester.


27.03.14

Fleischverzehr bleibt relativ stabil

Die vegetarische Ernährung erfährt große Aufmerksamkeit, aber Fleisch bleibt ein beliebtes Lebensmittel. Die EU-Kommission zumindest geht europaweit von einem stabilen bis leicht steigenden Fleischkonsum aus. Für das laufende Jahr rechnet sie nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes ebenso wie für 2015 mit einem leichten Plus.


25.03.14

ENTWICKLUNGEN IN HALTUNGS- UND FÜTTERUNGSTECHNIK FÜR SCHWEINE Folge 2: Spaltenböden – ein Dauerthema

Um Fundamentverletzungen von Schweinen in Gruppenhaltung insbesondere von Sauen zu vermindern, spielt die Spaltenbodenqualität, vor allem die Qualität der Schlitzausformung, eine entscheidende Rolle. Auch heute noch werden diese Probleme von vielen Herstellern aufgrund ihres angewendeten Herstellungsverfahrens nicht thematisiert und die Qualität vom Betonspaltenboden reduziert. Dabei muss...


24.03.14

Ukraine: Minister befürchtet höhere Getreidepreise

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt befürchtet mit Blick auf die fortwährende Krise in der Ukraine steigende Getreidepreise. „Der Wegfall der Marktstrukturen, die Blockaden jetzt in diesen Tagen mögen dazu führen, dass wir im Getreidemarkt sehen, dass die Preise nach oben gehen werden". Der Zusammenhang zwischen politischen Krisen und Ernährung sei evident, so der Minister am Rande...


24.03.14

Marktbericht KW12 2014

Die Sojakurse legten seit Wochenbeginn kräftig zu, da die Nachfrage nach US-Ware aus dem Ausland unvermindert hoch ist. Dadurch verringern sich die Sojaendbestände der USA sehr rasch. Vor diesem Hintergrund hat der Fronttermin innerhalb von 4 Handelstagen rund 16 EUR/t zugelegt. Zusätzlichen Auftrieb geben die zurzeit ungünstigen Witterungsverhältnisse in Brasilien, die Qualität und Menge der...


19.03.14

Rapsextraktionsschrot für die intensive Putenmast geeignet

Sojaextraktionsschrot (SES) aus importierten Sojabohnen stellt das dominierende Eiweißfuttermittel für die Geflügelfütterung in Deutschland dar. In der praktischen Geflügelfütterung wird RES bislang nur vereinzelt und insbesondere in der Geflügelmast nur in geringen Mischungsanteilen verwendet. In einem Fütterungsversuch der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) mit B.U.T.6-Mastputen sollte...