Einfluss der Kälberfütterung auf das spätere Leistungs- und Gesundheitsvermögen als Milchkuh

Über den Einfluss der Ernährung von Kälbern in den ersten Lebenswochen auf das spätere Leistungsvermögen ist in den vergangenen Jahren viel berichtet worden, weniger über den auf die gesundheitliche Entwicklung, da diese Parameter deutlich schwerer zu quantifizieren und viele andere Faktoren ebenfalls daran beteiligt sind. In diesem Beitrag sollen die epigenetischen Einflüsse der Ernährung nach der Geburt sowohl auf die spätere Leistung als auch auf den Gesundheitsstatus der Kälber beispielhaft anhand von Literaturquellen und eigenen Untersuchungen dargestellt werden.

mehr...


Aktuelle Themen

Betriebsreportage: Betrieb Thomas und Ernst Setz 

mehr...

Rapsextraktionsschrot und Eber – passt das? 

mehr...

Getreidequalität 2014 

mehr...

Welche Festfutter sind für eine rasche Entwicklung der Kälber zum Wiederkäuer geeignet? 

mehr...

Reineiweiß – was hat es mit diesem Parameter auf sich? 

mehr...

Algen in der Schweinefütterung? 

mehr...

Meldungen

21.11.14

UN-Ernährungskonferenz: Welthungerhilfe stellt sachlich falschen Zusammenhang von Biokraftstoffproduktion zu Nahrungsmittelpreisen her

OVID: Bei Produktion von Biokraftstoffen fällt proteinreiches Tierfuttermittel zur Erzeugung von tierischen Veredelungsprodukten an. OVID Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland hat heute die Behauptung der Welthungerhilfe anlässlich der UN-Ernährungskonferenz als sachlich vollkommen falsch zurückgewiesen, dass...

mehr...


21.11.14

Marktbericht KW47 2014

Nachdem ein knappes US-Sojaschrotangebot den Sojaschrot- und Sojabohnennotierungen wochenlang Gewinne beschert hatte, lässt eine mittlerweile gute Versorgung der Ölmühlen bei reger US-Verarbeitung die Kurse schwach tendieren.

mehr...


14.11.14

Marktbericht KW 46 2014

Die knappe US-Sojaschrotversorgung hat die Sojabohnen- und Sojaschrotkurse diese Woche zeitweise kräftig in die Höhe getrieben. Da die Schwierigkeiten in der US-Bahnlogistik voraussichtlich noch bis Dezember anhalten werden, ist der Spielraum der Notierungen wohl vorerst nach unten begrenzt. Das verfügbare Inlandsangebot an Soja ist trotz...

mehr...


07.11.14

Marktbericht KW 45 2014

Die Chicagoer Sojabohnennotierungen haben Anfang November 2014 einen Richtungswechsel vollzogen und tendieren wieder schwach. So konnte unter anderem der Rückstand der US-Sojaernte aufgeholt werden. Gleichzeitig ist die Nachfrage seitens des Hauptimporteurs China rückläufig.

mehr...


04.11.14

UFOP mit neuen Informationsmaterialien zur EuroTier

Berlin, 03.11.2014 – Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) stellt anlässlich ihres Messeauftrittes zur EuroTier auf dem Proteinmarkt-Gemeinschaftsstand drei neue Informationsbroschüren vor.

mehr...


03.11.14

MONATSBERICHT Oktober: Ölsaatenkurse im Aufwind

Die Chicagoer Sojakurse haben Ende Oktober 2014 zu einem regelrechten Höhenflug angesetzt, nachdem vorab die Entwicklung eher volatil war. Der Fronttermin legte im Vormonatsvergleich fast 15 % zu. Für Auftrieb sorgte die weiterhin verzögerte US-Sojaernte, bei gleichzeitig reger Nachfrage aus dem In- und Ausland. Außerdem gibt es in den USA...

mehr...


31.10.14

Marktbericht KW44 2014

Anhaltende Logistikprobleme in den USA erschweren die Sojaschrotversorgung und bescherten den US-Kursen diese Woche kräftige Gewinne, die zuletzt aber zum Teil wieder abgegeben werden mussten.

mehr...


24.10.14

Marktbericht KW 43 2014

Die Rapsnotierungen in Paris ziehen wieder an. Mit einem Plus von 6 EUR/t in nur drei Tagen für die Fronttermine und späteren Termine. Damit liegt das Niveau wieder über Vorwoche und auch am Kassamarkt haben sich die Gebote deutlich nach oben bewegt.

mehr...


24.10.14

Ganz nah am Optimum: Der Aromastoff digestan® konnte in einem aktuellen Ferkelfütterungsversuch mehr als überzeugen.

Die Freie Universität Berlin führte in diesem Frühjahr einen Ferkelfütterungsversuch mit dem neu formulierten Aromastoff digestan® der Firma Extra-Vit durch. Dabei konnten signifikante Verbesserungen bei den wesentlichen Leistungsparametern erzielt werden.

mehr...


17.10.14

Marktbericht KW42 2014

Die Sojanotierungen scheinen ihren Abwärtstrend beendet zu haben. Der jüngste Monatsbericht des US-Landwirtschaftsministeriums sorgte für einen Tag für rückläufige Notierungen, aber der Aufwärtstrend wurde danach wieder aufgenommen. Grund sind die schleppende Ernte in den USA und das zunehmend ungünstigere Wetter.

mehr...


17.10.14

EU-Schweineproduktion wird 2015 bei niedrigeren Preisen leicht wachsen

Die Wirtschaftlichkeit der Schweinemast und der Ferkelerzeugung in der EU könnte auch im kommenden Jahr bedroht sein: Die Erzeugung steigt, aufgrund des russischen Importstopps fehlt jedoch ein wichtiger Absatzkanal. Dies kann durch Lieferungen in andere Länder nicht ausgeglichen werden. Das Preisniveau dürfte daher in 2015 ähnlich niedrig sein...

mehr...


10.10.14

Marktbericht KW41 2014

Die Pariser Rapsnotierungen tendieren wieder schwach. Der vorherige Kursanstieg hatte dem Kassamarkt vorab allerdings etwas Leben eingehaucht. Die Prämien der Verarbeiter waren zuletzt zwar nahezu unverändert zur Vorwoche, haben aber ausgereicht, um mehr Ware aus Erzeugerhand zu mobilisieren. Die Erzeugerpreise sind gegenüber Vorwoche um 8 EUR/t...

mehr...


02.10.14

Marktbericht KW40 2014

Die Rapskurse haben sich von der Entwicklung der Sojanotierungen gelöst und tendieren fester. Im Vorwochenvergleich legte der Fronttermin von Raps in Paris mehr als 5 EUR/t zu. Dadurch konnte zuletzt sogar wieder die 320 EUR/t-Marke geknackt werden. Den Erzeugerpreisen für Raps kam die feste Entwicklung der Rohstoffkurse etwas zu Gute.

mehr...


01.10.14

Biosicherheit: BHV-1 und BVDV

Der Sanierungsstand der anzeigepflichtigen Tierseuchen BHV-1 und BVDV ist in Deutschland weit fortgeschritten. Es wurden und werden erhebliche Aufwendungen betrieben, um ein schnelles Ende der Sanierungen zu erreichen. Schleswig-Holstein stellt jedoch in der BHV-1 Sanierung das Schlusslicht in Deutschland dar und ist unter den...

mehr...


29.09.14

MONATSBERICHT September: Ölsaatenkurse geben kräftig nach

Die Sojakurse haben im September deutlich an Wert verloren. Die begonnene US-Ernte und die Aussicht auf ein Rekordangebot üben starken Druck aus. Rund 3 % der US-Flächen waren zum Monatsende gedroschen. Die Erträge erfüllen oder übertreffen wohl sogar die hohen Erwartungen und voraussichtlich gutes Erntewetter lässt einen raschen Fortschritt...

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv