Ackerbohnen und Erbsen – wertvolles heimisches Eiweiß für tierische Höchstleistungen

Körnerleguminosen als auflockerndes Glied in der Fruchtfolge waren lange Zeit beliebte Futtermittel für Schweine und Rinder. Mit zunehmendem Import von Sojabohnen bzw. Sojaextraktionsschrot, das zu günstigen Preisen auf den deutschen Markt gekommen ist, nahm die Anbauvorzüglichkeit kontinuierlich ab. Bei den momentan hohen Preisen für Sojaextraktionsschrot und der zunehmenden Diskussion um genveränderte Pflanzen scheint der Anbau der Körnerleguminosen wieder in ein anderes Licht zu rucken.

mehr...


Aktuelle Themen

Rapsschrot in der Schweinefütterung – das passt! 

mehr...

Q-Fieber-Impfung hinterlässt Spuren 

mehr...

Experteninterview mit Herrn Dr. Bellof 

mehr...

Rationsberechnungsprogramm für Schweine überarbeitet 

mehr...

Experteninterview mit Herrn Dr. Schmidt 

mehr...

Maissilagen 2014: Viel Stärke, höhere Verdaulichkeit 

mehr...

Meldungen

30.01.15

Marktbericht KW 05 2015

Die Pariser Rapskurse haben in den vergangenen Tagen kräftig nachgegeben. Der Fronttermin schloss zuletzt bei 341,50 EUR/t und damit fast 14 EUR/t unter Vorwochenniveau. Druck üben rückläufige US-Sojabohnennotierungen aus, denen die Unterstützung von Sojaschrot fehlt, sowie die schwächere Nachfrage. Außerdem ist den Rapsnotierungen der Euro als...

mehr...


23.01.15

Marktbericht KW 04 2015

Die Sojabohnennotierungen in Chicago haben im Vorwochenvergleich deutlich nachgegeben. Der Fronttermin hat die 10 USD/Bushel-Marke weit unterschritten und erreichte zuletzt ein 3-Monatstief. Anhaltender Druck kommt von der globalen Rekordsojaerzeugung und den voraussichtlich kräftig wachsenden Beständen zum Ende des Wirtschaftsjahres.

mehr...


16.01.15

Zur Grünen Woche: Produkte und Lebensmittel aus heimischer Landwirtschaft sind gefragt - ihre Erzeuger verdienen Anerkennung

Grain Club kritisiert Stimmungsmache gegen Agrar- und Ernährungswirtschaft in Deutschland durch Agrarbündnis

mehr...


16.01.15

Marktbericht KW 03 2015

Die Sojanotierungen in Chicago sind, ausgelöst von der aktuellen USDA-Versorgungsschätzung, wieder in den Abwärtssog einer umfangreichen Ölsaatenversorgung 2014/15 geraten und mussten in den vergangenen Tagen kräftige Verluste hinnehmen.

mehr...


09.01.15

Allgemeine Gebührenpflicht in Niedersachsen: BLL erwartet Widerstand

Berlin – Anlässlich seines Bonner Empfangs hat der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL) seine Kritik an Pflichtgebühren für nicht anlassbezogene Regelkontrollen erneuert.

mehr...


09.01.15

Marktbericht KW 02 2015

Die Ölsaatenkurse sind mit kräftigem Aufschwung in das neue Jahr gestartet. Die Sojanotierungen in Chicago haben seit Jahresbeginn mehr als 4 % zugelegt. Gleichzeitig näherte sich der Fronttermin für Rapskurse in Paris in großen Schritten der 360 EUR/t-Marke, um sie dann am 07.01.2015 zu durchbrechen.

mehr...


02.01.15

Monatsbericht Dezember 2014: Rapskurse trotzen Schwankungen der Sojanotierungen

Die Sojabohnenkurse haben im Dezember 2014 stark geschwankt. Einfluss übten besonders die Aussaatbedingungen in Südamerika und die Nachfrage aus. Raps folgte Soja, wenn überhaupt, abgeschwächt. Schätzungen einer kleineren EU-Rapsfläche zur Ernte 2015 geben den Kursen immer wieder Auftrieb. Seit Mitte Dezember haben die Pariser Rapskurse wegen...

mehr...


19.12.14

Marktbericht KW 51 2014

Die Pariser Rapskurse haben diese Woche einen kräftigen Sprung nach oben gemacht. Insgesamt werden sie von einem Wechselspiel aus schwächelnden Mineralölkursen, den Aussichten auf eine kleinere Rapsanbaufläche 2015 sowie zuletzt wieder fest tendierenden Sojanotierungen beeinflusst.

mehr...


12.12.14

Marktbericht KW 50 2014

Die Menge an unverkauftem Raps ist noch groß. Zum einen haben viele Erzeuger aufgrund der höheren Erträge mehr Raps eingelagert als im Vorjahr, zum anderen trennen sie sich nur schwer von ihren Partien. Ihnen sind die Gebote zu niedrig.

mehr...


09.12.14

Experteninterview EuroTier -Herr Dr. Weiß: Getreidequalität 2014

Getreidequalität 2014 – Darauf sollten Sie jetzt achten! Die diesjährige Getreideernte war in vielen Regionen Deutschlands problematisch. Es stellte sich daher die Frage, ob die verzögerte Ernte auch die Qualität beeinflusst hat. Anlässlich der EuroTier sprach proteinmarkt.tv mit Dr. Jürgen Weiß über seine Einschätzungen und konkreten...

mehr...


05.12.14

Marktbericht KW 49 2014

Kräftige Verluste der Rohölnotierungen haben Ende vergangener Woche für einen deutlichen Ruck an den Ölsaatenmärkten gesorgt. Die Sojabohnennotierungen unterschritten vor diesem Hintergrund erstmals seit Oktober 2014 wieder die Marke von 10 USD je Bushel beziehungsweise umgerechnet rund 300 EUR/t, konnten sich zuletzt aber wieder ein bisschen...

mehr...


03.12.14

Einfluss von Haltung und Fütterung auf die Fußballengesundheit beim Mastgeflügel

Fußballengeschwüre sind in der intensiven Geflügelmast ein weitverbreitetes Problem. Das Fußballengeschwür, auch Pododermatitis genannt, beschreibt eine entzündliche Veränderung der Haut (=Dermatitis) des Fuß (=Podos) -ballens. Die Folgen sind wirtschaftliche Einbußen durch eine schmerzbedingte Einschränkung des Wohlbefindens und der...

mehr...


02.12.14

MONATSBERICHT November: Auf und Ab der Sojakurse hält an, Raps legt in Eigenregie zu

Die Sojakurse entwickeln sich volatil. Die Einflussgrößen sind meist ein Wechselspiel aus der im November 2014 nahezu abgeschlossenen US-Sojaernte auf Rekordniveau, den Aussaatbedingungen für die kommende Ernte in Südamerika sowie der regen Nachfrage aus dem Ausland. Ein sehr knappes US-Angebot an Sojaschrot, das vor allem auf logistische Probleme...

mehr...


01.12.14

Rapsöl künftig durchgängig offen deklariert

Am 13. Dezember 2014 tritt EU-weit die sogenannte Lebensmittelinformations-Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 in Kraft. Damit verbunden ist die verpflichtende Angabe der botanischen Herkunft für pflanzliche Öle und Fette auch bei verarbeiteten Lebensmitteln.

mehr...


01.12.14

Agrarpreise fallen nicht mehr so rasant

Ein im Vergleich zur Nachfrage zu großes Angebot an Schlachtschweinen und Rohmilch haben den Index für deutsche Agrarrohstoffe auch im November unter Druck gesetzt. Er gab um 1,8 auf 121,3 Punkte nach. Allerdings ist die Talfahrt im Vergleich zu den Vormonaten gebremst verlaufen, da die Erzeugerpreise für Getreide, Ölsaaten und Jungbullen aufgrund...

mehr...


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv